10-Minuten-Spiele für Hunde

Autorenwertung
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Systematik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Übersichtlichkeit
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

10-Minuten-Spiele für Hunde

Kyra Sundance. Verlag Eugen Ulmer 2012, Taschenbuch, 176 Seiten, € 19,90

Rezension von: Ragan Tanger | Rezensionsdatum:

Kyra Sundance: 10-Minuten-Spiele für

Sonnentanz mit Hunden

Kyra Sundance ist eine amerikanische Hundetrainerin, die wie eine amerikanische Hundetrainerin aussieht. Warum diese Verdoppelung von einfachen Informationen? Nun, weil die Präsenz der Autorin in diesem Buch die der Hunde bisweilen ein wenig überragt. Miss Sundance lacht und kreischt, quietscht und hüpft und hat immer hübsche, eng anliegende Kleidung an, so wie man es aus amerikanischen Fitnessbüchern gewöhnt ist. Hat man sich an Miss Sundance satt gesehen, kann man sich endlich auf die wirklichen Helden dieses Buches konzentrieren – die vierbeinigen Nasenexperten, den Freund des Menschen, den edlen Begleiter: den Hund.

Der Nachfahre des Wolfes ist nicht nur agil und aktiv, sondern auch intelligent und lernwillig. Darum präsentiert der -Verlag, der sich die Rechte vom amerikanischen Original gesichert hat, 86 kleine Spiele, die alle in zehn Minuten über die Bühne gehen können, aber nicht müssen. Aufgeteilt in verschiedene Kapitel wie Selbstvertrauen, Konzentration, Koordination, Kraft und Gehorsam, warten lustige, leichte bis schwere, aber immer kreative Herausforderungen.

Ob Reifensprung, Hütchenspiel oder Skateboard fahren: die Spiele sind natürlich keine Neuerfindung von Kyra Sundance, in dieser kompakten Zusammenstellung aber eine umfangeiche Kompilation für alle, die mit ihrem Vierbeiner mehr machen wollen als Spazieren gehen und Stöckchen holen. Einziger Wermutstropfen: Der Großteil der Spielchen verlangt zum Teil recht aufwendige Gerätschaften. Teppich, Sofa oder Seil mag man ja noch im Haus haben, aber Kriechsack, Wippe oder Wackelbrett sind nicht immer zugegen; vor allen Dingen erhöht sich bei derlei Übungen allein mit der Vorbereitung der Aufwand um eine gewisse Zeit.

Die Aufmachung der einzelnen Übungen ist prima. Ein Merkkasten, farbig schön unterlegt, mit dem Ziel und dem Zweck der Übung. Dann bebildert eine ausführliche Anleitung im Einzelnen, darüber hinaus noch einmal extra markiert spezielle Tipps, die notwendigen Utensilien und – sehr schön – ein Querverweis zu anderen, ähnlichen Übungen im Buch, um Anforderungen und Niveau steigern zu können.

Ein bisschen übertrieben, der Herkunft des Buches geschuldet, ist die bildliche Aufarbeitung. Neben dem schon erwähnten Extrapolieren der Autorin ist auf jeder Spiel-Doppelseite ein Hund in Action abgebildet, garniert mit einer Sprechblase und einem kessen Spruch: Nett, aber vom Layout eher an Bravo Girl erinnernd als an einen cleveren Ratgeber. Dabei müsste sich das Buch gar nicht verstecken, denn inhaltlich hat man hier eine große und kompetente Auswahl.

Fazit:

Eine tolle Idee, eine inhaltlich gelungene, äußerlich bisweilen übertriebene Umsetzung – so sind manche Bilder zu groß, manche Texte zu klein, manche Bilder zu affektiert. Doch wen kümmert es – es ist ja kein künstlerisch anspruchvolles Werk, sondern ein herrliches Potpourri an Tipps und Tricks, um mit dem Hund zu arbeiten, zu lachen, zu spielen – einfach tun ist hier die Devise!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar