28 Tage

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

28 Tage

Sandra Bullock (Hauptdarsteller). Sony Pictures Home Entertainment 2000, DVD, € 2,80

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

28 Tage

Inhalt
Gwen Cummings ist Journalistit und lebt in New York und ausserdem ein beliebtes Party-Girl. Sowohl sie als auch ihr Freund Jasper sind der Meinung das Leben sei ein einziges Fest . Dazu zählen für sie auch endlose Alkohol-  und Kokainorgien zählen.

Nach einer wieder mal durchzechten Nacht kommt Gwen so auch zu spät zur Hochzeit ihrer Schwester. Auf der Hochzeit betrinkt sie sich dann auch noch und fährt im Anschluss total betrunken mit der Hochzeitslimousine davon, weil sie für ihre Schwester unbedingt einen Kuchen besorgen möchte. Dabei rammt sie ein Wohnhaus mitsamt dem Gartenzaun und wird anschließend vehaftet. Sie erhält eine Gefängnisstrafe, die aber dann umgewandelt wird in Zwangsentziehungskur von 28 Tagen. Dort erwarten Gwen unter anderem gemeinsames Singen mit den anderen Patienten und ein totales Handyverbot.

Probleme mit den Mitpatienten
Zunächst hat sie große Probleme sich in dem Haus einzufügen und erst recht Kontakt zu den Mitpatienten zu knüpfen. Doch nach einiger Zeit freundet sie sich mit einigen ihrer Mitpatienten an. Andrea, eine ihrer Mitbewohnerin starb mit 17 Jahren an einer Überdosis von Heroin einen Tage bevor sie entlassen werden sollte.

In der ersten Zeit besucht Jasper sie täglich in der Klinik und bringt ihr heimlich Alkohol und Tabletten mit. Dann aber lehnt Gwen von sich aus es ab dass er ihr weiter diese Dinge mitbringt. Gwen hat sich verliebt in den Baseballspieler Eddie. Er ist ebenfalls alkoholsüchtig sowie Sex- und Drogensüchtig.

Gwen schafft es trotz der anfänglichen Schwierigkeiten ihren Entzug mit Erfolg abzuschließen. Eddie gibt ihr beim Abschied mit auf den Weg, dass er es für besser hält wenn sie sich von Jasper trennt. Die Journalistin sieht vieles nun mit anderen Augen und ihre Ansichten über das Leben haben sich geändert. Sie trennt sich auch von Jasper als er sie wieder zu Partys und Trinkgelagen überreden will.

Fazit
In diesem Film spielt die Hauptdarstellerin eine für sie neue Rolle. Diesmal ist sie nicht die von der großen Liebe träumende, sensible und schüchterne Frau sondern zeigt sich als unberechenbare dem Alkohol und den Drogen verfallene Frau, die am Rande des Abgrundes steht. Doch auch in 28 Tagen bezaubert sie in dem Film nach den ersten Szenen wieder mit ihrer Natürlichkeit und kehrt zu ihren eigentlichen Wurzeln zurück. Ihre Professionalität steigert sich in dem Film von Minute zu Minute.

Das dieser Film nicht zum Problemfilm wird hat er der Drehbuchautorin Susannah Grant zu verdanken. Sie bearbeitet viel mit schwarzem Humor und der Gegensätzlichkeit der Charaktere. 28 Tage ist eine unbeschwerte Dramödie und bietet gute Unterhaltung. Die Besetzung der einzelnen Rollen ist gut gewählt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar