All World (Greatest Hits)

Autorenwertung
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lyrics
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

All World

Ll Cool J. Def Jam (Universal Music) 1996, Audio CD, € 3,55

Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

All World (Greatest Hits) von

Tracks:

  • 01. I Can’t Live Without My Radio
  • 02. Rock The Bells
  • 03. I’m Bad
  • 04. I Need Love
  • 05. Going Back To Cali
  • 06. Jack The Ripper
  • 07. Jingling Baby
  • 08. Big Ole Butt
  • 09. The Boomin‘ Sytem
  • 10. Around The Way Girl
  • 11. Mama Said Knock You Out
  • 12. Back Seat
  • 13. I Need A Beat
  • 14. Doin‘ It
  • 15. Loungin (Who Do Ya Luv)
  • 16. Hey Lover

LL Cool J:

LL Cool J (James ) ist ein amerikanischer Rapper und Schauspieler aus Queens in New York. LL Cool J ist eine Abkürzung und steht für: „Ladies Love Cool James“. Bekannt ist er auch unter den Namen „Uncle L“, „The Future Of The Funk“, „Jack The Ripper“ und „G.O.A.T. (Greatest Of All Time“. Mit 11 Jahren hat er angefangen seine ersten Songs zu schreiben und zu musizieren mit dem Equipment das ihm sein Großvater schenkte. 1984, im Alter von 16 Jahren, nahm er bei dem Label Dej Jam Recordings den Song „I Need A Beat“auf, welcher ein großer Erfolg wurde.

Dies führte dazu, dass er einen Plattenvertrag erhielt. Im Jahr 1985 veröffentlichte er sein Debutalbum „Radio“, welches durch die zwei Songs „I Can’t Live Without My Radio“ und „Rock The Bells“ ein großer Erfolg wurde und Platin erreichte. Doch er musste auch viel Kritik einstecken, da man der Meinung war, er würde zu sehr in den Pop-Musik Bereich gehen. Zwei Jahre später erschien „Bigger und Deffer“, sein zweites Album. Sein drittes Album, „Walking With A Panther“ erschien 1989. Bereits ein Jahr später, mit 22 Jahren, brachte er sein viertes Studialbum in die Läden. „Mama Said Knock Out“, welches 1990 erschien,  brachte ihm die Sympathien der Hip Hop Fans zurück und ist sein härtestes Album. Mit „14 Shots To The Dome“ im Jahr 1993 und „Mr. Smith“ im Jahr 1995 brachte er seine nächsten Alben in die Läden. 1996 war es dann soweit und sein erstes Best-Of Album „All World“ erschien.

All World (Greatest Hits):

Mit „All World“ brachte LL Cool J sein erstes Best-Of Album heraus. „All World“ enthält seine besten Songs seit seinem Debut „Radio“ bei Def Jam bis zu „Mr. Smith“ im Jahr 1995. Die Compilation wurde mit Platin ausgezeichnet. Einzige Features sind Total und Boyz II Men. Produziert wurde das Album von Musikgrößen wie Rick Rubin, L.A. Posse, Marley Marl, Rashad Smith, Poke und Smith selbst. Mit Top-Hits seiner ersten 10 Jahre im Musikbusiness zeigt sich LL Cool J als einer der ganz Großen im Rapgeschäft

Fazit:

LL Cool J, für mich nicht „The Greatest Of All Time“, aber definitiv einer der Bestesn. Durch seine einzigartige Weise Raps und Beatz zu verbinden, eröffnete Smith eine neue Welt für den Hip-Hop. Für alle Fans von LL Cool J, aber auch für Old School Hip-Hop Fans.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar