Ally McBeal – Staffel 5

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Witz
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Skurrilität
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Schauspieler/Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne
Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Ally McBeal Staffel 5

Die zweite Ally
Eines Morgens fährt Ally auf ihrem Roller durch die Stadt in die Arbeit. An einer Kreuzung hat sie einen Unfall mit einer anderen Rollerfahrerin. Diese ähnelt Ally nicht nur äußerlich. Sie kriegen sich sofort in die Haare, doch vertragen sich auch gleich wieder. Jenny erzählt, dass ihr Freund sie verlassen hat, sie Anwältin ist und gerade ihren Job verloren hat. Allerdings hätte sie eine Klage am laufen, bei der eine große Menge an Klienten beteiligt ist. Ally hat sofort Mitleid mit Jenny und bietet ihr einen Job an. Richard ist nicht sehr begeistert über Allys Eigenmächtigkeit doch kann er nicht widerstehen, als er hört, wie viele Klienten Jenny einbringt. Allerdings gibt es da ein anderes Problem: Richard hat bereits neue Anwälte eingestellt. Corretta Lipp, ehemals Larrys Angestellte und Glenn Foy – Jennys Ex!

Das Haus
Auf dem Heimweg weht der Wind Allys Hut vom Kopf und bleibt am „Zu-Verkaufen-Schild“ eines alten Hauses hängen! Fasziniert betritt Ally das Haus und verliebt sich sofort. Kurzerhand kauft sie das Haus und fängt an, es zu renovieren. Gut, dass sie dabei auf den Handwerker Victor trifft. Der hilft ihr aber nicht nur bei der Renovierung, sondern auch in anderen Lebenslagen.

Die Tochter
Eines Tages klingelt ein zehnjähriges Mädchen Spätabends an Allys Haustüre. Die kleine Maddy behauptet, Allys Tochter zu sein! Doch wüsste Ally nicht, wenn sie eine Tochter hat? Nein! Denn Ally hatte vor 11 Jahren eine Eizelle an ein Labor gespendet – zu Forschungszwecken. Das Labor hatte allerdings das Ei einer Frau eingepflanzt, die unfruchtbar ist. Maddy, deren Eltern verstorben sind und die bei ihrer Tante lebt, möchte nun zu Ally ziehen. Nachdem Ally einen „Mutterschaftstest“ gemacht hat, willigt sie ein. Natürlich geht das nicht ohne Chaos ab. Gut, dass Victor sich nicht nur als Handwerker sondern auch als Kindermädchen gut anstellt.

Seniorpartner
John Cage zieht sich so langsam aus dem Geschäft zurück und übernimmt nur noch selten Fälle. Dadurch braucht Richard jemand, der ihn unterstützt. So bietet er Ally die Partnerschaft an. Ally ist entsetzt als sie die Bücher liest und bemerkt, dass die Kanzlei kurz vor der Pleite steht und Richard die Angestellten längst aus seiner eigenen Tasche bezahlt. Da müssen ein paar Anwälte gefeuert werden! Doch wer???

Was sonst noch passiert
John singt in einer mexicanischen Bar; Richard möchte heiraten; Victor hat einen Cellulitis-Fetisch; Ling wird Richterin; Nelle wird nett; und Maddy wird vor Heimweh schwer krank.

Fazit
Nichts, aber auch gar nichts, was in den Staffeln 1 bis 4 den Charme von Ally und ihren Kollegen ausgemacht hat ist hier in der fünften Staffel übrig. Einig der „alten“ Kollegen und Freunde sind einfach weg. Reneé taucht nur in der letzten Folge auf, genauso wie Georgia. Dann die vielen neuen Charaktere, die einfach nur nervig sind. Das Dreieck Jenny, Ally und Glenn ist nur ein billiger Abklatsch vom Dreieck Ally, Georgia und Billy. Natürlich glaube ich, dass es für die Serienmacher schwierig war, den plötzlichen Ausstieg von Robert Downey jr zu verarbeiten. Der wurde ja wegen seiner Drogensucht in eine Entzugsklinik eingeliefert. Auch Lisa Nicole Carson litt an schweren Depressionen und Alkoholsucht und musste aus der Serie genommen werden. Die Charaktere Ling und Nelle treten komplett in den Hintergrund und Richard und John werden auch zu Nebendarstellern degradiert. Es geht nur um Ally und ihren Handwerker, aber selbst der kann diese Geschichte nicht retten. Schade! Kein würdiger Abschluss für eine tolle Serie!

DVD-Special
Featurette

Ally McBeal –
Maddy –
Richard Fish –
Elaine Wessel –
John Cage –
Nelle Porter –
Glenn Foy – James Marsden
Jenny Shaw –
Raymond Milbury –
Victor – Jon Bon Jovi
Claire Otoms –
Corretta Lipp –

Regie: Diverse

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar