Andreas Holzapfel: Volkshandbuch Sächsischer Landtag

Autorenwertung
  • Übersichtlichkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Recherche
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

: Volkshandbuch Sächsischer Landtag 5.Wahlperiode 2004 – 2019

Das Buch ist im Jahre 2012 im – Neue Darmstädter Verlagsanstalt, die bekanntlich in Rheinbreitbach ansässig ist, erschienen. Das Buch ist 360 Seiten dick.

Die Inhaltsangabe

Die Landtage sind die obersten Volksvertretungen auf Landesebene. Wie in den Volkshandbüchern des NDV üblich, wird hier Aufbau und formale Funktionsweise eines ganz konkreten Landtages beschrieben – hier geht es um den sächsischen. Dazu gehört auch, daß die gesetzlichen Grundlagen, Wahlergebnisse, Fraktionen, Ausschüsse und Landesregierung, die hier Staatsregierung heißt, benannt werden. Der Leser erhält so einen umfangreichen Einblick über die Arbeit des Landtages als Institution.

Auch wenn der juristische Teil sehr umfangreich ist, liegt der inhaltliche Schwerpunkt doch eindeutig auf den Biographien der Abgeordneten. Sie werden mit Schwarzweißfoto, beruflichem und politischem Lebenslauf sowie gesellschaftlichem Engagement vorgestellt. Um eine Vergleichbarkeit sicherzustellen, werden die Abgeordneten alle nach demselben Schema vorgestellt. Platz für persönliche Äußerungen gibt es hier also nicht, um mal ein Beispiel zu bringen.

Es ist an dieser Stelle nicht ersichtlich, warum die Gesetzestexte so umfangreich abgedruckt werden. Da es hier um die Abgeordneten geht, wäre es auch durchaus möglich gewesen, mit weniger Platz für staubtrockene juristische Materie auszukommen.

Das Volkshandbuch – eine Einordnung

Was Inhalt und Aufbau anbelangt, entspricht das Volkshandbuch dem guten Standard der Buchreihe. Es braucht wohl auch nicht extra erwähnt zu werden, daß das Buch bar jeglicher Tagesaktualität und Regierungspolitik entstanden ist. Wer Informationen darüber sucht, wird auf andere Quellen zurückgreifen müssen.

Bedauerlich ist jedenfalls, daß die Fotos auch hier nur in schwarzweiß geraten sind. In Farbe hätten die Abgeordneten bestimmt viel besser ausgesehen.

Ein Daten macht dieses Buch auch für Leser, die nicht aus Sachsen kommen, interessant. Dem Landtag gehören auch Nationaldemokraten an. Unabhängig davon, wie man selbst zu dieser politischen Geisteshaltung steht, ist schon die Frage interessant, was Menschen überhaupt zu dieser Ideologie führt. Da das Buch leider nur statistisch meßbare Daten, aber keine Meinungen dokumentiert, wird der Leser die Antwort woanders suchen.

Über den Verlag

Der Verlag wurde 1949 von Adolf Holzapfel gegründet. Er befindet sich auch heute noch in Familienbesitz. In Rheinbreitbach ist der Verlag seit den 1970er Jahren ansässig; er wollte sich – ganz pragmatisch – die Nähe zur damaligen deutschen Bundeshauptstadt Bonn nützlich machen. Politik- und Parlamentsliteratur gehören zum Programmschwerpunkt des rheinischen Verlages.

Wie bekannt sind die Volkshandbücher? Keine Ahnung. Wer sich für politische Parlamentsliteratur interessiert, wird sicher schon mal davon gehört haben. Aber sonst? Es bleibt dem Verlag zu wünschen, daß er sich mit seiner Spartenspezialisierung nicht irgendwann in eine Sackgasse verrennt.

Das Fazit

Das Buch dient der politischen Bildung. Es liefert Grundlagenwissen und kann Ausgangspunkt für eigene Nachforschungen sein.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar