Angel Eyes

Autorenwertung
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Angel Eyes. Zwischen Himmel und Hölle

Gabriele Weber-Jaric (Übersetzer). Rowohlt Polaris 2011, Gebundene Ausgabe, 384 Seiten, € 14,95

Rezension von: nenya1985 | Rezensionsdatum:

Angel Eyes von

Lisa Desrochers lebt zusammen mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Kalifornien, wo sie eine Praxis für Physiotherapie betreibt. Sie hält viele Vorträge über dieses Thema, doch sie hat nun auch ihre Liebe zum Schreiben entdeckt. Angel Eyes ist ihr erster Roman.

Inhalt:
Frannie weiß nicht, das sie etwas ganz Besonderes ist. Sie ist sogar so besonders, dass Himmel und Hölle ihre Seele für sich haben wollen. Luc, ein Dämon aus der Hölle, wird in ihre Schule geschickt, um ihre Seele für die Unterwelt zu markieren.

Frannie kann sich nicht erklären, warum sie so von ihm angezogen wird, als sie ihn zum ersten Mal sieht. Luc ist genau der Junge, den sie unbewusst schon immer gesucht hat, doch ist ihr nicht klar, dass er nur mit ihr spielt.

Der Abgesandte des Himmels ist Gabe, ein Engel. Auch von ihm wird Frannie in den Bann gezogen, doch die beiden Jungen sind totale Gegensätze.

Auf einmal muss sie sich nicht nur zwischen zwei Männern entscheiden, Frannie wird wegen ihrer Gabe auch noch von den Mächten der Hölle gejagt. Luc kommen auf einmal Zweifel, ob er jemanden wie Frannie wirklich in die Hölle schicken kann.

Fazit:
Ich fand das Buch wirklich toll, da es sehr gut geschrieben ist und mir die abwechselnde Erzählweise von Frannie und Luc gefallen hat. Über den jeweiligen Kapiteln stand auch immer drüber aus wessen Sicht die Geschichte gerade erzählt wird, was sehr hilfreich war, da das Buch in der ersten Person geschrieben ist. Durch wechselnde Perspektiven erfährt man oft mehr von der Handlung, als wenn die Geschichte nur von einer Person erzählt wird.

Mir hat die Idee gefallen, dass sich der Himmel und die Hölle um Menschen mit besonderen Gaben streiten. Der Gedanke ist interessant gestaltet und gut ausgeführt. Die Dreierbeziehung zwischen Frannie, Luc und Gabe gibt dem Buch eine gewisse Würze, da man fast bis zum Ende hin nicht weiß, für wen von den Beiden sie sich nun entscheiden wird.

Frannies Schicksal bleibt lange unklar, da sie sich einfach nicht entscheiden kann, auf welcher Seite sie steht, auch wenn ihr Leben von der Hölle bedroht wird. Die Liebesgeschichte der Teenager kommt nicht zu kurz und auch die fantastischen Elemente, dich in die Geschichte mit einfließen, ergänzen diese gut. Die Charaktere sind interessant gestaltet und man will definitiv wissen wie es nach diesem Buch mit Frannie, Luc und Gabe weiter geht.

Zusammengefasst ist „Angel Eyes“ ein wirklich tolles Buch, dass durch seine interessante Geschichte wirklich lesenswert ist und die Fortsetzung ist schon in Arbeit.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar