Angels & Airwaves I-Empire

I-Empire

Angels and Airwaves. Geffen (Universal Music) 2007, Audio CD, € 6,98

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:


& I Empire

Label ()

Titel
1. Call to Arms
2. Everything’s Magic
3. Breathe
4. Love Like Rockets
5. Sirens
6. Secret Crowds
7. Star of Bethlehem
8. True Love
9. Lifeline
10. Jumping Rooftops
11. Rite of Spring
12. Heaven

Band
Tom DeLonge
David Kennedy
Atom Willard
Matt Watcher

Beurteilung

1. Call to Arms
Toller Opener für ein Album. Up-Tempo-Nummer mit toller Melodie und schönem Text. Macht sofort Lust auf mehr! 9/10

2. Everything’s magic
Dieser Song – auch bekannt aus KeinOhrHasen – ist wirklich toll gemacht. Schnell, viel Schlagzeug und melodiöse Gitarren. Und schon spürt man die Magie… Sehr eingängig und daher auch für die Charts gut geeignet. 9/10

3. Breathe
Ein sehr ruhiger Titel, Ballade, Liebeslied. Auch sehr eingängig aber nicht ganz überzeugend. Da fehlt leider ein bisschen der Pep. 7/10

4. Love like rockets
Toller Song, sehr eingängiger, sehr rockiger Song. Viel Gitarre, viel Schlagzeug. 8/10

5. Sirens
Total witziger Song, die Melodie ein totaler Ohrwurm, viel Gitarre und mit viel „Gegengesang“ was ich ja sehr gerne mag. Einer der besten Songs des Albums. 9/10

6. Secret Crowds
Sehr gute, rockige Gitarren-Riffs unterstützen den Refrain, die Strophen an sich sind etwas ruhiger. Sehr melodiös und toller Text. Auch einer meiner Favorites dieses Albums. 9/10

7. Stars of Bethlehem
Instrumental, erinnert sehr stark an den atmosphärischen Sound des ersten Albums „We dont need to whisper“. Ist auch nur ein Intro, das dann übergeht zu

8. True Love
Führt den Song von Stars of Bethlehem fort, allerdings wird hier dann auch gesungen. Sehr eingängige Melodie, der Text ist ein bisschen fade, vor allem wiederholt er sich beinahe zu oft. Dadurch wirkt der Song länger als er ist. Nicht ganz so toll. 7/10

9. Liveline
Auch dieser Song dürfte einigen aus „KeinOhrHasen“ bekannt sein. Beginnt langsam und mit viel Synthis, wird dann immer lauter, melodiöser und schneller – und meines Erachtens immer besser. Gut gemachter Song. 8/10

10. Jumping Rooftops
Kurzes, instrumentales Intro für den nächsten Song. Gute Melodie.

11. Rite of Spring
Hier erzählt Tom aus seiner Jugend, und das er froh ist, was aus ihm geworden ist, obwohl seine Eltern das nicht wollten usw. Der Text ist ganz gut, die Melodie auch sehr eingängig. Aber der letzte Pep fehlt, leider! 7/10

12. Heaven
Toller Song! Eingängige Melodie, toller Sound perfekt umgesetzt und Toms Stimme passt hier perfekt. Auch der Text ist schön! Perfekter Abschluss der CD. 9/10

Fazit
Auch das zweite Album von Angels & Airwaves hat mich wieder überzeugt, obwohl ich finde, das hier durchaus ein kleines bisschen der Charme des ersten Albums und vielleicht auch dieser atmosphärische Sound fehlt. Aber gut, es muss ja nicht jedes Album gleich klingen, sonst wäre es ja auch langweilig. Aber auch die Texte überzeugen mich hier nicht ganz so gut wie im ersten Album. Trotzdem ein gutes Album, das man gerne öfter anhören mag.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar to “Angels & Airwaves I-Empire”

  1. Flug Thailand schreibt:

    Ich habe mir das zweite Album auch gekauft, nachdem ich von dem ersten total begeistert war. Und ich stimme mit dir überein, dass ‚I-Empire‘ nicht ganz an ‚We don´t need to whisper‘ herankommt. Aber ich glaube bei mir liegt es daran, dass ich echt hohe Erwartungen an das neue Album hatte, die wahrscheinlich gar nicht zu erfüllen waren. Meine absoluten Favorits auf diesem Album sind ‚Sirens‘ und ‚Heaven‘, die beiden Songs haben sich schon nach dem ersten hören bei mir festgesetzt. Also ich finde alles in allem ein sehr gutes Album. Das nächste soll ja dieses Jahr schon aufgenommen werden. Bin sehr gespannt, was dann zu hören sein wird. Ich freue mich, werde aber meine Erwartungen nicht zu hoch setzten, damit ich wieder richtig überzeugt sein kann, wie es auch beim ersten Album der Fall war!

Schreiben Sie einen Kommentar