Anna -Der Film

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

Anna - Der Film

Silvia Seidel (Hauptdarsteller). Universal/Music/DVD 2005, DVD, € 8,09

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Anna – Der Film

 Inhalt
Anna und Rainer sind ein Paar. Anna arbeitet mittlerweile als Tänzerin. Mit ihr gemeinsam trainiert David, der sich in Anna verliebt, was auch Rainer nicht verborgen bleibt. Valentine D´Arbonville eine einmal sehr begnadete Tänzerin möchte beide beim Vortanzen in der Münchner Staatsoper sehen. Dort ist  an diesem Tage auch George Mamoulian. Anna fällt ihm sofort auf, David eigentlich gar nicht. Aber Anna will nur mit David tanzen.

Anna und David
Rainer ist sehr eifersüchtig auf David und macht immer wieder waghalsige Stunts. Wenngleich er sich anfangs in seinem Job auch etwas unterfordert fühlt, macht er beim Chef auf sich aufmerskam und mit Witz und Biss schafft er es. David, der nicht damit klar kommt, dass Anna sich für Rainer entschieden hat, balanciert bei ihrem Soloauftritt auf der Gerüstkonstrukiton des Theaters und fällt. David hat den Sturz nicht überlebt und Anna verkraftet den Tod nicht. Sie will sogar das Tanzen aufgeben. Aber nicht mit Rainer. Er schafft es sie zu überzeugen nicht alles was sie sich so mühsam erarbeitet hat einfach wegzuwerfen. Anna geht nach New York und nutzt ihre Chance und ihr Talent.

Fazit
Der Film erreicht leider nicht das was die Serie einstmals erreichte. War die Serie durchweg auch spannend und interessant fehlt in diesem Film eine gewisse Handlung und teilweise ist er auch recht durcheinander. Dennoch hat der Film eine Handlung und spricht verschiedene Themen wie Eifersucht, Wahnwitz, Liebe und Tod und damit der Verlust eines geliebten Menschen. Die Tanzeinlagen sind wie auch schon in der Serie sehr nett und ansprechend aber so richtig überzeugen kann der Film nicht. Die Handlung ist eher flach gehalten und recht vorhersehbar.  Die namhaften Schauspieler können in ihren Augen zwar überzeugen, aber das reicht nicht.

Die vielen Tanzeinlagen heizen ein, wie schon damals in der Serie. Der Film geht aber auch ans Herz und rührt zu Tränen, gerade bei dem Tod von David und Annas Entscheidung die Ballettschuhe an den Nagel zu hängen. Wie bereits in der Serie ist es Rainer der Anna wieder auf die Beine hilft. Im Vordergrund steht das Zwischenmenschliche der einzelnen Personen und der enge Zusammenhalt untereinander von David und Rainers problematischer Beziehung einmal abgesehen.

Rainer und Annas Bruder sind immer noch die dicksten Freunde, Anna und Rainer sind ein Paar geworden, Anna und David haben eine ganz besondere Verbindung, mal auf die Situation bezogen wo Anna ohne David nicht tanzen möchte. Ein wenig schade ist es auch, dass die Eltern im Gegensatz zur Serie kaum noch vorkommen, da spielt sogar Rainers neurotischer Chef eine größere Rolle. Der damalige enge Familienzusammenhalt fehlt ein wenig.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar