Armageddon

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Action
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Special Effects
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Schauspieler/Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Armageddon

Der Asteroid
Ein Asteroid der Größe von Texas rast auf die Erde zu. Die NASA bekam diesen Tipp von einem Hobbyastronom, der den Asteroiden entdeckt hatte. Schnell wird klar: Wenn der Asteroid trifft, wird jegliches Leben auf der Erde vernichtet. Die klügsten Köpfe der NASA rechnen und planen. Dabei kommt heraus: Es bleiben nur noch 18 Tage, um die Katastrophe abzuwenden. NASA-Chef Dan Truman ist sich sicher, dass es nur einen Weg gibt, diesen Asteroiden zu stoppen. Der Stein muss von innen heraus gesprengt werden. Dazu muss ein Bohrteam auf den Asteroiden fliegen, ein Loch mit der Tiefe von 250 Metern bohren und einen Atomsprengsatz in das Loch zu geben, der dann gezündet wird. Doch dazu brauchen sie jemanden, der sich mit Bohrungen auskennt. Den Besten!

Die Bohrinsel
Harry Stamper, Chef eines Bohrteams, ist mit seinen Männern auf einer Bohrinsel. Seine Tochter Grace, die bei ihm aufwächst arbeitet ebenfalls für ihn. Harry gerät immer wieder mit A.J. Frost, seinem Ziehsohn aneinander. Denn dieser ist ein Hitzkopf und arbeitet gerne auf eigene Faust. Doch oft genug hat er die Sache nicht gut durchdacht. Und genau deswegen ist Harry mal wieder auf der Suche nach A.J. Und findet ihn, in seiner Schlafkammer – mit seiner Tochter Grace. Harry möchte A.J. dafür erschießen, doch kommt ihm da ein Helikopter der US-Marine in die Quere. Harry wird gebeten, mitzukommen. Er entlässt seine Crew für ein paar Tage und nimmt Grace mit.

Die NASA
Truman unterrichtet Harry von seinem Plan, den Asteroiden zu sprengen. Harry soll mit einem der beiden Spaceshuttles ins All fliegen, um das zu beaufsichtigen. Harry allerdings möchte nur mit seinen Männern arbeiten, weil er nur ihnen vertraut. Daher lässt die NASA die ganze Crew einfliegen. Natürlich sind die Piloten der Shuttles nicht sehr begeistert. Doch es ist die einzige Chance. Daher werden sie in einem Crashkurs zu Astronauten ausgebildet. Es werden zwei Teams gebildet. Harrys Crew, die „Freedom“ und A.J.’s Crew, die „Independence“. Nach einigen Tagen geht es los. Grace verabschiedet sich von ihrem Vater und bittet ihn, gut auf ihren Verlobten aufzupassen. Harry, immer noch wütend auf A.J. stimmt aber zu.

Im All
Sie sind alle guter Dinge. Doch schon beim andocken an die MIR geht einiges schief und sie verlieren erst beinahe A.J. und müssen dann auch noch den russischen Astronauten Andropov mit auf ihre Reise nehmen. Beim Landeanflug auf den Asteroiden werden sie durch riesige Steinschläge behindert. Die Independence scheint verloren und auch die Freedom schießt weit am Ziel vorbei. Und dann beginnt ein Wettlauf mit der Zeit!

Werden Sie es rechtzeitig schaffen? Und ist die Independence wirklich verloren?

Fazit
Wer Actionfilme alá Hollywood mag, für den ist dieser Film genau das Richtige. Spannend und gespickt mit viel Action, Liebe und Special Effects. Obwohl ich ein Fan von bin, ist mir dieser Film allerdings zu „amerikanisch“ und zu patriotisch. Auch zu sehr auf die Tränendrüse gedrückt. Vor allem das Ende in dem Harry Stamper der große Held ist. Eindeutig nicht mein Fall!

DVD
– Bonus-DVD: Unveröffentlichte Szenen
– 40 Minuten Hintergrundinfos zur Entstehung der Spezialeffekte: Der Asteroid, Einschlag auf der Erde, Explosion der Raumstation
– Making Of: Filmausstattung/Produktionsdesign mit Michael White
– Storyboards: Armadillo, Sturm
– Design-Galerie: Raumstation, Ausrüstung, Anzüge, Armadillo, Asteroid, Shuttle
– Aerosmith-Musikvideo „I Don’t Want To Miss A Thing“ plus Interviews mit den Bandmitgliedern
– Kinotrailer

Harry Stamper – Bruce Willis
A.J. Frost –
Grace Stamper –
Truman –
„Chick“ Chapple –
Rockhound –
Dr. Ronald Quincy –
Colonel William Sharp –
Oscar Choi –
„Bear“ Kurleenbear – Michael Clarke Duncan
Nasa-Psychologe – Udo Kier
General Kimsey – Keith David
Lev Andropov –
Max Lennert – Ken Campbell

Regie
Touchstone

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar