Bare Bones

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Vocals
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Songauswahl
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Liveatmosphäre
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

Bare Bones von Bryan Adams

Der Musiker:

Der kanadische Sänger Bryan Adams zählt seit den 1980er zu den internationalen Superstars. Sein Durchbruch gelang ihm 1983 mit dem Album „Cuts Like A Knife“, dass in den USA und Kanada die Top Ten erreichte. 1991 feierte er mit dem Album „Waking Up The Neighbours“ seinen größten kommerziellen Erfolg. Die Single-Auskopplung „(Everything I Do) I Do It For You“ stand von Juli bis November auf Platz 1 der englischen Charts. Auch in Deutschland wurde dieser Song Bryan Adams größter Hit. Garde in Europa konnte der Kanadier seinen Erfolg wiederholen, während die letzten Alben in den USA allesamt eher erfolglos blieben.

Das Album:

Bryan Adams ist schon immer ein Livemusiker gewesen. Wer einmal ein Konzert des sympathischen Sängers erlebt hat, wird dies bestätigen. Die Zuschauer bekommen gute, handgemachte Rockmusik geboten. Auch Unplugged konnte Bryan Adams schon überzeugen, wie das gleichnamige Livealbum vor einigen Jahren unter Beweis stellte. Mit dem Album „Bare Bones“ greift er dies noch einmal auf. Nur mit einer Akustik-Gitarre und seiner Stimme ausgestattet, stellt er sich seinem Publikum. Unterstützt wird er dabei von einem Musiker am Piano.

Wer jetzt denkt, dass es sich bei „Bare Bones“ nur um ein weiteres Livealbum handelt, auf dem die bekannten Hits runtergespielt werden, wird überrascht sein. Sicher befinden sich seine großen Hits auf dem Album. Songs wie „(Everything I Do) I Do It For You „, „Summer of 69“, „Straight From The Heart“, „Heaven“ oder „Cuts Like a Knife“ gehören in sein Liveprogramm. Hier ist es aber die Interpretation der Songs, die absolut überzeugt. Selbst bei radiostrapazierten Songs wie dem  Robin-Hood-Titel gelingt es Bryan Adams noch, für Gänsehautfeeling zu sorgen. Allerdings befinden sich auch unbekanntere Titel wie „Walk On By „, „The Right Place“ oder „The Way You Make Me Feel“ auf dem Album, was diesen Mitschnitt auch für Fans des Kanadiers empfehlenswert macht. Abgerundet wird der Auftritt durch ein paar humorvolle Anekdoten die Bryan Adams dem Publikum erzählt und die in einer grandiosen Wille-Nelson-Imitation bei „It’s Only Love“ gipfeln.

Trackliste:

01 – You’ve Been A Friends To Me

02 – Here I Am

03 – I’m Ready

04 – Let’s Make A Night To Remeber

05 – It Ain’t A Party (If You Can’t Come ‚Round)

06 – (EverThing I Do) I Do It For You

07 – Cuts Like A Knife

08 – Please Forgive Me

09 – Summer Of 69

10 – Walk On By

11 – Cloud Number Nine

12 – It’s Only Love

13 – Heaven

14 – The Right Place

15 – The Way You Make Me Feel

16 – The Only Thing That Looks Good On Me Is You

17 – You’re Still Beautiful To Me

18 – Straight From The Heart

19 – I Still Miss You…A Little Bit

20 – All For Love

 

Fazit:

Es gibt sicher nur wenige Musiker, die mit einer Gitarre und ihrer Stimme einen ganzes Konzert bestreiten können. Bryan Adams zählt dazu, wie dieser Konzertmitschnitt eindrucksvoll beweist. Wer in dem Kanadier nur den Schmuserocker sieht, wird dem Musiker Bryan Adams nicht gerecht. „Bare Bones“ ist ein hervorragendes Livealbum, eines tollen Musikers. Die Mischung aus großen Hits und eher unbekannten Titeln ist ausgewogen. Ich hatte mir jedoch ein paar Titel seines unterschätzten Albums „Into The Fire“ gewünscht, die in der Akustikversion sicher noch besser zur Geltung gekommen wären.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar