Barfuss

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Witz
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Schauspieler/Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Barfuss

Johanna Wokalek (Hauptdarsteller). Touchstone 2005, DVD, € 3,34

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Barfuss

Der Looser
Nick ist ein richtiger Versager. Er hält es in keinem Job lange aus und sein Geld reicht nie. Beim Arbeitsamt ist er sehr bekannt. Dieses Mal wird ihm ein Job als Reinigungskraft einer psychiatrischen Klinik vermittelt. Nach zwei Stunden wird er gefeuert. Er geht in eine Toilette und findet dort eine junge Frau ohne Schuhe, die sich gerade erhängen möchte. Er rettet sie. Leila, die junge Patientin, verfolgt ihn daraufhin bis in seine Wohnung. Nick ist wütend und will sie loswerden. Doch Leila läßt sich nicht abschütteln. Da sie nicht bereit ist zu gehen, läßt Nick sie in seiner Wohnung übernachten.

Eingesperrt
Leila erzählt Nick, dass sie ihre Mutter getötet hat und deswegen sterben möchte. Nick ist entsetzt, fragt aber nach, wie es passiert ist, da er sich nicht vorstellen kann, dass die total naive Leila eine Mörderin ist. Leilas Mutter hatte das Mädchen 19 Jahre lang eingesperrt und sie war nie nach draußen gekommen. Als ihre Mutter stürzte und Leila um Hilfe rief, hatte Leila sich nicht getraut, die Türe zu öffnen. Sie bat den Postboten um Hilfe, der daraufhin die Polizei rief. Danach wurde Leila in die Klinik eingewiesen, da sie seelisch noch ein Kind ist. Daher nimmt sie alles wörtlich, was man ihr sagt. Auch läuft sie immer Barfuß, da sie ihre Füße nicht einsperren will.

Die Familie
Nick hat ein Problem mit seinem reichen Stiefvater, der Nick für einen Totalversager hält. Auch mit seinem Bruder Viktor versteht Nick sich nicht, da dieser ein reicher Schnösel ist der bei seinem Stiefvater arbeitet. Aber das schlimmste ist, dass Viktor heiraten möchte. Ausgerechnet Nicks Exfreundin.

Die Hochzeit
Nick wird von seiner Mutter gebeten, zur Hochzeit seines Bruders zu kommen. Erst möchte er nicht. Doch da er mal wieder keinen Job hat, möchte er sich bei seinem Stiefvater beliebt machen um einen Job im Unternehmen zu bekommen. Vorher möchte er aber Leila in der Klinik absetzen. Doch diese weigert sich. Als er sie aus dem Auto zerren will, schreit Leila wie am Spieß und bekommt einen Anfall. Nick bekommt ein schlechtes Gewissen. Daher nimmt er Leila mit auf seiner Reise von München nach Hamburg.

Die Reise
Auf ihrer Reise passieren ihnen unglaubliche Dinge, da Leila sie beide durch ihre Art alles wörtlich zu nehmen immer wieder in seltsame Situationen bringt. Doch langsam entwickelt sich etwas zwischen den beiden. Erst entsteht eine Freundschaft, doch dann verlieben sie sich ineinander.

Doch kann das gutgehen?

Fazit
Witziger Film, gute Story, tolle Schauspieler. spielt Leila sehr überzeugend und es macht Spaß, die Welt mit ihren Augen – den Augen eines Kindes – zu sehen. Schweiger ist für die Rolle des Loosers geboren. Sehr schön auch zu sehen, wie sich die Beziehung der beiden entwickelt. Toller Film!

DVD
– Audiokommentar von und Tom Zickler
– Making Of; Outtakes und andere Pannen
– Deleted Scenes (wahlweise mit Einführung von Til Schweiger)
– Musikvideo: Ray Collin’s Hot Club –
– Kinotrailer & -teaser; Trailerentwürfe (mit Einführung von Til Schweiger)

Nick Keller – Til Schweiger
Leila – Johanna Wokalek
Frau Keller –
Heinrich Keller –
Viktor Keller –
Janine –
Dr. Blöchinger – Imogen Kogge
Markus Maria Profitlich
Axel Stein

Regie: Til Schweiger

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar