Baumhausgeschichten

Autorenwertung
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Leselöwen-Baumhausgeschichten

Katharina Wieker (Illustrator). Loewe 2003, Gebundene Ausgabe, 64 Seiten, € 10,95

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Baumhausgeschichten,  

Inhalt

In diesem Buch geht es um Baumhausgeschichten:

1. Die Baumhaus-Detektive

Lotta, Lars und Philipp spielen gerne Detektiv und haben sich jetzt ihr Detektivbüro im Baumhaus eingerichtet. Direkt am ersten Tag bekommen sie auch schon den ersten Fall: Ein gemeiner Plätzchendieb stiehlt die Plätzchen, die die Frau Krause für den Kirchenbasar backt. Also legen sich die Freunde auf die Lauer und entlarven den Dieb – doch es ist einfach unglaublich, wer die Plätzchen stiehlt… 

2. Clara greift ein

Clara und ihre Freunde spielen immer in einem Baumhaus, dass auf einem leeren Grundstück steht. Es ist für sie wie ein richtiger Abenteuerspielplatz. Doch auf einmal erfahren sie, dass der Bürgermeister auf dem Grundstück einen Parkplatz bauen möchte – dafür muss natürlich der riesige alte Baum mit Baumhaus abgerissen werden. Die Freunde tun alles, um die Bauarbeiter aufzuhalten. 

3. Zitronenpflaumen-Opa

Zwei Brüder haben leider nur einen kleinen Garten. Aber ihr Opa, der direkt nebenan wohnt, hat einen riesigen Garten mit einem großen Pflaumenbaum – nur die Pflaumen sind so sauer wie Zitronen. Der Opa ist leider genauso sauer, wie seine Pflaumen. Und das meistens auf die beiden Jungs. So ist er auch nicht sehr erfreut, als sie ein Baumhaus in seinen Baum bauen wollen. Aber er gibt schließlich doch nach – nur dort schlafen dürfen die Jungs nicht, weil der Opa sowieso nachts nicht schlafen kann. Am Ende kommt dann doch alles anders… 

4. Der Zankapfel

Zwischen zwei Familien herrscht ein erbitterter Krieg. Ein Apfelbaum wächst genau auf der Grenze und ragt im beide Gärten hinein. Die Kinder der jeweiligen Familie bauen jeder ein Baumhaus und sind sich wie die Erwachsenen nur am Streiten. Als sie nachfragen, wie es eigentlich so weit kommen konnte, erfahren sie Unglaubliches – die Großeltern waren noch als Kinder dicke Freunde. Eines Tages bekamen sie einen Apfel geschenkt und konnten sich nicht entscheiden, wem er gehörte. Also zerstritten sie sich und begruben den Apfel genau an der Grenze von beiden Gärten. Leider wuchs daraus ein Apfelbaum – und da fingen die Streiterein erst richtig an. Werden die Kinder es besser machen? 

5. Das Mäusegeheimnis

Ein kleiner Junge wünscht sich unbedingt Mäuse – aber seine Mutter erlaubt ihm keine. Er kauft sich aber trotzdem zwei Mäuschen und versteckt sie in einem verlassenen  Baumhaus. Dorthin geht er jeden Tag, um sich um die Mäuse zu kümmern. Doch dann wird er krank und kann nicht zu seinen Mäusen – nun muss er seiner Mutter wohl doch noch von den Mäusen im Baumhaus erzählen – wie wird sie reagieren? 

6. Besuch im Baumhaus

Kevin und Katharina haben sich gerade erst ein Baumhaus gebaut. Doch auf einmal hat sich ein Obdachtloser darin eingenistet. Was sollen sie nun machen? 

Fazit

Dies ist ein schönes Buch mit vielen kurzen Geschichten in großer Schrift. Die Texte sind leicht verständlich geschrieben und lassen sich sehr gut lesen.

Ein tolles Buch!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar