Bibi und Tina – Das Fohlen

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Soundqualität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

– Das Fohlen (Folge 1)

 

Inhalt

Bibi ist ganz aufgeregt. Ihre Freundin Tina vom Martinshof hat ihr einen Brief geschrieben. Ihre Lieblingsstute Sabrina ist schwanger und erwartet ihr erstes Fohlen innerhalb der nächsten Tage. Bibi muss natürlich bei der Geburt dabei sein. Zum Glück sind gerade Osterferie. Da ist es kein Problem, dass Bibi verreist. Also nimmt sie sich ihren Besen Kartoffelbrei und macht sich auf zum Martinshof. Dort angekommen begrüßt sie sofort Sabrina und auch die anderen Martinshofbewohner sind froh, Bibi wieder zu sehen. Besonders Tina freut sich natürlich. Ihre erste Nacht verbringen die Pferdenarinnen dann auch im Stall bei Sabrina – immerhin wollen sie unbedingt dabei sein, wenn das Fohlen zur Welt kommt. In der selben Nacht ist es dann auch schon soweit. Tina holt noch schnell ihren Bruder Holger und ihre Mutter und sie rufen den Tierarzt.

Bibi wundert sich, dass Herr Eichhorn gar nicht mehr gekommen ist, sondern sein Sohn, Robert. Und ein bisschen ist Bibi auch in den hübschen, jungen Tierarzt verliebt. Doch jetzt geht es erst einmal darum, dass Sabrina ihr Fohlen ohne Komplikationen zur Welt bringt.

Als das geschafft ist sind alle heilfroh. Das kleine schwarze Fohlen ist kerngesund und nach kurzer Zeit steht auch schon ein schöner Name fest. Bibi tauft es auf den Namen „Felix“.

Alles könnte so schön sein, wenn es da nicht einen Störenfried geben würde – Freddy. Tina hat Bibi erzählt, dass er wohl ein Auge auf sie geworfen hat und sie ihn einfach nicht los wird. Und dabei will Tina doch nur Alexander. Freddy ist ein Kerl, der mit Pferden nichts anfangen kann und lieber auf seinem aufgemotzten Moped durch die Gegend rast. Als Bibi und Tina ihm bei einem Wettreiten über den Weg laufen, gibt es auch schon einen Streit. Die Mädchen lassen sich aber nicht darauf ein und reiten weg. Als sie wieder auf dem Martinshof angekommen sind erfahren sie jedoch mit Schrecken, dass Sabrina und Felix, die eigentlich auf der Weide sein sollten, verschwunden sind. Das Tor steht auf und von der Stute und ihrem Fohlen ist nichts zu sehen. Da macht sich natürlich sofort der ganze Martinshof auf die Suche nach den Beiden. Immerhin ist Felix erst einen Tag alt und braucht noch viel Ruhe. Was kann da nur passiert sein???

 

Fazit

Ich hab nach langer Zeit mal wieder meine alten Bibi und Tina Kassetten heraus geholt. Eigentlich wollte ich mir nur mal wieder eine zum Spaß anhören und sehen, ob es so ist wie mit den Liedern von Rolf Zuckowski, die man schon vor Jahren oder mehr als einen Jahrzehnt gehört hat und immer noch weiß, worum es geht und man sogar mitsingen kann. Bei der ersten Folge von Bibi und Tina ging es mir da nicht anders. Wirklich eine schöne Kindheitserinnerung. Der Erzähler hat eine nette, angenehme Stimme und die Figuren sind auch alle sympathisch. Sogar der unfreundliche Freddy hat auch irgendwo etwas Nettes an sich. An Spannung fehlt es bei diesem Hörspiel auch nicht und wenn Bibi Blocksberg dabei ist, gibt es immer etwas zu lachen.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar