Biss zum ersten Sonnenstrahl

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Dramatik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

Katharina Diestelmeier (Übersetzer). Carlsen 2010, Gebundene Ausgabe, 208 Seiten, € 3,00

Rezension von: LillieRose | Rezensionsdatum:

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner

Das Buch:
Beleuchtet wird erstmals die dunkle und bisher nicht erklärte Seite der feindlichen Vampirarmee die gegen Ende von auftaucht. Erzählt wird aus Sicht der jungen Bree Tanner, sie wurde nur erschaffen um Teil einer Armee zu werden deren einziges Ziel es ist die Cullens entgültig zu vernichten.

Keiner der neugeborenen Vampire weiß für welchen Mittel und Zweck sie erschaffen wurden, vom Anführer der Armee (Riley) werden sie ahnungslos Nacht für Nacht auf Nahrungssuche geschickt, ansonsten werden sie an der kurzen Leine gehalten. Sie hausen in einer verlassenen Lagerhalle und wissen nicht mal das sie ohne Angst sogar am Tag existieren können.

Die meisten der Neugeborenen Vampire können nicht mehr klar denken und werden nur noch vom Durst nach Blut angetrieben. Nur Bree Tanner, Diego (er ist die rechte Hand von Riley) und Fred denken noch wie Menschen und beginnen die Armee zu hinterfragen. Mit der Zeit entwickelt sich zwischen Bree und Diego eine Art Liebesbeziehung.

Eines Nachts folgen Bree und Diego ihrem Anführer Riley zu Victoria, sie ist die wahre Drahtzieherin der Aktion. Dort erfahren sie das sie nur für eine Schlacht geschaffen wurden, die Schlacht gegen die Cullens und Bella Swan.

Der Tag der finalen Schlacht bricht an und der Marsch ins Verderben nimmt seinen Lauf. Bree bietet sich die Möglichkeeit mit Fred zu flüchten. Doch sie bleibt, da Riley ihr erzählt hat das er Diego als Auskundschafter vorgeschickt hat. Sie schließt sich also den anderen Vampiren an und besiegelt damit ihr eigenes Schicksal.

Fazit:
Geplant wurde Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl als Schreibübung für , doch dann entschied sie sich doch die Geschichte als Novelle zu veröffentlichen.

Das Buch liest sich gut, auch wenn sich der Schreibstil etwas von der Saga absetzt. Man darf Biss zum ersten Sonnenstrahl nicht als einzelnes Buch sondern als Ergänzung der gesamten Reihe ansehen.

Wir bekommen zwar nur einen kurzen Einblick in die Welt der Neugeborenen Vampire und in die beginnende Liebesgeschichte zwischen Bree und Diego, aber für alle Fans der Twilight Saga trifft dieses Buch voll ins schwarze.

Wenn man Eclipse erneut liest nachdem man Biss zum ersten Sonnenstrahl gelesen hat, bekommt man ein ganz anderes empfinden für das Buch. Es ist auch eine neue Erfahrung ein Buch zu lesen dessen Ende man schon kennt.

Der einzigste Minuspunkt liegt bei dem Preis des Buchs, für eine kurze Geschichte von 202 Seiten ist es mit 15,90€ doch etwas teuer.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar