Blood Promise

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Dramatik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Blood Promise

Richelle Mead. Razorbill 2010, Taschenbuch, 528 Seiten, € 7,99

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Blood Promise –  

Inhalt

Die hat den Anschlag der Strigoi überlebt mit einigen Ausnahmen. Doch leider haben die Strigoi auch einige Mitglieder mitgenommen – so leider auch Rose’s Liebhaber und ehemaligen Lehrer Dimitri.

Als die Beschützer in den Höhlen, in denen sie die Strigoi überrascht und angegriffen haben nach Überlebenden suchen, kommen sie leider ohne Dimitri zurück. Er ist nicht unter den Toten, aber zurück lassen tun Strigoi ihre Opfer nur selten.

Entweder haben sie ihn also mitgenommen, um ihn sich für später aufzuheben oder sie haben ihn auch zu einem Strigoi gemacht – einem monströsen, nichts fühlenden Monster, was Menschen und Moroi jagt nur der Jagd- und Blutlust wegen.

Rose nimmt Kontakt zu den Geistern auf und erfährt, dass Dimitri wirklich zum Strigoi geworden ist.

Und obwohl sie noch ein paar Monate bis zu ihrer Abschlussprüfung hat und nur damit Lissa’s Beschützerin werden kann beschließt Rose, die Vampire Academy zu verlassen, um Dimitri zu finden und ihn zu töten. Denn die beiden haben sich geschworen, dass sie lieber tot wären, als ein Leben als Strigoi zu führen.

Also reist Rose nach Sibiren, wo sie sich zunächst bei Dimitri’s Familie einnistet. Die sind geschockt von Dimitri’s „Tod“, schlagen Rose aber vor, bei ihnen zu bleiben. Doch dann ist da noch Abe – ein unheimlicher Moroi, der alles und jeden zu beherrschen scheint – durch Erpressung und Einschüchterung.

Er tut alles dafür, dass Rose wieder in die Vampire Academy zurück kehrt. Und obwohl sich Rose bei Dimitri’s Familie wohl fühlt, verlässt sie sie dann doch wieder.

Jedoch macht sie sich nicht auf den Heimweg, sondern geht nach Novosibirsk – bekannt für einen Unterschlupf für viele Strigoi – wie jede der großen Städte des Landes. Und dort sucht sie Dimitri. Es dauert auch gar nicht lang, da hat er sie gefunden. Und seine Gefühle für sie scheinen teilweise noch da zu ein.

Jedoch hat sich ein Charakter völlig geändert. Er ist kalt und gefühlslos und hält Rose gefangen, weil er möchte, dass sie irgendwann eine von ihnen wird. Doch die wehrt sich und schlafft es nach langer Zeit und viel Qualen zu fliehen – doch wie weit wird sie kommen, mit Dimitri dicht an ihren Fersen??? 

Fazit

Das Buch ist spannend geschrieben, nur an der Romantik fehlt es mir hier ein bisschen. Etwas unlogisch finde ich, dass Rose direkt die richtige Stadt findet, in der Dimitri lebt. Immerhin könnte er überall sein, wenn er schon nicht bei seiner Familie ist…

Die Sprache ist einfach zu verstehen und als Fan von der Vampire Academy darf man dieses Buch nicht auslassen!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar