Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

Renée Zellweger (Hauptdarsteller). Universal Pictures Germany GmbH 2005, DVD, € 1,91

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns

Inhalt
Bridget Jones hat ihn gefunden, ihren Mann fürs Leben. Es ist Mark Dary, von dem sie anfangs glaubte er sei langweilig und arrogant. Doch dann lernt sie Marks Kollegin Rebecca kennen und sie bekommt starke Selbstzweifel und sieht diese als Konkurrenz. Sowohl beim Quiz des Anwaltvereins als auch beim Skifahren wird Bridget von ihr geschlagen. Ihre besten Freunde Jude , Shazzer und Tom stehen sofort mit Ratschlägen zur Seite. Aufgrund dieser beendet Bridget dann die Beziehung mit Mark. Als Grund gibt sie Rebecca an und die Tatsache, dass er ihr bis zu diesem Zeitpunkt immer noch keinen Heiratsantrag gemacht hat. Wegen ihres Jobs beim Fernsehen muss sie zusammen mit Daniel Cleaver, mit dem sie mal eine Affäre hatte nach Thailand. Dort kann er sie erneut verführen.

Stripperin kommt zum falschen Zeitpunkt
Gerade als sie miteinander schlafen wollen, betritt eine Stripperin das Zimmer, die Daniel bestellt hatte und Bridget verlässt ihn daraufhin endgültig. Dann findet die Flughafenpolizei Drogen in ihrem Gepäck. Sie sind versteckt in einem Päckchen von Shazzers USrlaubsbekanntschaft. Bridget wird verhaftet und kommt in ein thailändisches Gefängnis für Frauen. Dort bringt sie nach anfänglichen Annäherungsschwierigkeiten den anderen Frauen Songs von Madonna bei. Mark versucht derweilen indem er die britische Regierung alarmiert sie aus dem Gefängnis frei zu bekommen. Nachdem Bridget heil wieder in England angekommen ist, erfährt sie, dass Rebecca lesbisch ist. Sie gesteht es ihr, weil sie sich in Bridget verliebt hat und dann macht Mark ihr endlich den von ihr langerhofften Heiratsantrag.

Fazit
Bereits beim ersten Film klingelten die Kinokassen. Die Regisseurin machte dann aus der Romanvorlage eine tolle, sehr gelungene Fortsetzung des ersten Bridget Jones´s Film. Bridget hat sich im zweiten Teil zwar ein wenig verändert bleibt aber in ihrem Grundcharakter gleich. nahm für diese Rolle auch extra ein paar Pfunde zu, so wichtig war ihr die Rolle. Wie schon im ersten Film glänzen auch und Colin Firthj verleihen ihren Charakteren wieder genau das was diese auch ausdrücken sollen.

Viele Elemente, die bereits im ersten Werk zu sehen waren, finden sich auch im zweiten wieder. Damit auch dieses wieder ein Erfolg wird, kkonnten die dort gewählten Elemente doch punkten. So gibt es in Bridget Jones Am Rande des Wahnsinns so einige Déjà-vu-Effekte. An manchen Stellen ist der Film etwas übertrieben passt aber irgendwie. Vorhanden sind auch leise Zwischentöne doch meist werden diese zu schnell von einem Gag überrollt und kommen nicht richtig zur Geltung.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar