Butterfly Effect

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Ideen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Special Effects
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Schauspieler/Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Butterfly Effect [2 DVDs]

Ashton Kutcher (Hauptdarsteller). Warner Home Video - DVD 2005, DVD, € 1,19

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:



Butterfly Effect

Die Blackouts
Evan Treborn ist ein kleiner Junge, der bei seiner Mutter lebt. Sein Vater sitzt in einer psychiatrischen Klinik. Auch mit Evan scheint manchmal etwas nicht in Ordnung zu sein. Er leidet an Blackouts, die niemand erklären kann. So zeichnet in der Schule ein Bild von einem Erwachsenen, der ein blutiges Messer in der Hand hält. Neben dem Mann liegen zwei weitere Menschen blutüberströmt. Als seine Lehrerin Evan auf das Bild anspricht, kann er sich nicht erinnern, es gezeichnet zu haben. Die Lehrerin ist beunruhigt und wendet sich an Evans Mutter.

Die Testergebnisse
Seine Mutter bringt Evan in eine Klinik um ihn untersuchen zu lassen. Sie hat Angst um ihren Sohn und glaubt, dass er die gleiche rätselhafte Krankheit hat, die auch ihren Mann, Evans Vater, befallen hatte und ihn in die Anstalt gebracht hat. Doch die Ärzte beruhigen Evans Mutter. Die Testergebnisse waren negativ. Der Arzt glaubt, dass Evan unter zeitweiliger Amnesie bedingt durch Stress leidet. Er rät Mrs. Treborn Evan ein Tagebuch führen zu lassen, um ihm damit immer wieder auf die Sprünge zu helfen und um sein Gedächtnis zu trainieren. Evan beginnt sofort damit, alles was ihm passiert festzuhalten.

Neue Freundschaften
Evan lernt auf einer Geburtstagsparty die Geschwister Tommy und Kayleigh kennen. Sofort fühlt er sich mit der kleinen Kayleigh sehr verbunden. Mit seinem besten Freund Lenny und den beiden neuen Freunden verbringt er eine Menge Zeit und sie haben viel Spaß. Doch auch immer wieder kommt es zu Aussetzern bei Evan. Nach einem Vorfall beschließt seine Mutter, dass es für Evan das Beste wäre wegzuziehen. Sie packt seine Sachen und er verabschiedet sich von seinen Freunden. Kayleigh gibt er zum Abschied einen Zettel auf den er geschrieben hat, dass er für sie zurückkommt!

Im College
Jahre später besucht Evan das College. Er ist einer der besten Studenten seines Jahrgangs und wohnt mit seinem Freund Thumper ein einem Wohnheim. Bei einem Date mit einer Studentin findet diese unter seinem Bett seine Tagebücher. Sie bittet Evan, ihr vorzulesen. Während Evan das tut verschwimmt das Bild und Evan sieht, was während eines seiner Blackouts geschah. Evan erwacht verstört in seinem Bett und seine neue Freundin amüsiert sich, dass er bei Dates schläft.

Die Vergangenheit
Evan möchte wissen, was wirklich in seiner Vergangenheit geschah. Er macht sich auf die Such und besucht Lenny in seiner alten Heimat. Dieser ist kaum ansprechbar und wirkt geistig zurück geblieben. Doch er erzählt Evan, dass alles was er in seinem „Traum“ gesehen hat wirklich passiert ist. Er fährt zurück zur Uni und markiert in seinem Tagebuch alle wichtigen Seiten. Und plötzlich sieht er wieder in einem „Traum“ was damals passiert ist. Danach besucht er Kayleigh, die inzwischen als Kellnerin arbeitet. Er spricht sie an, doch sie ist nicht erfreut, Evan zu sehen. Er möchte gerne wissen, was damals passiert ist, doch sie blockt ab. Kayleigh wirft ihm vor, sich nie um sie gekümmert zu haben. Sie lässt ihn stehen und geht davon. In dieser Nacht erhält Evan einen Anruf von Tommy. Kayleigh hätte sich umgebracht und Evan sei nun so gut wie tot.

Evan ist schockiert und fragt sich, ob er in seinen Blackouts nicht in der Zeit zurückreisen kann. Tatsächlich gelingt es ihm, zum ersten Blackout zurück zukehren um etwas zu verändern! Doch als er aus seiner „Ohnmacht“ erwacht stellt er fest, dass es nicht leicht ist, mit den Konsequenzen seiner Veränderung zu leben. Und dass sich auch die Gegenwart verändert hatte als er die Vergangenheit geändert hatte. Doch auch wenn alles anders ist – ist es dann perfekt?

Fazit
Dieser Film hat mich total fasziniert. Die Geschichte ist einfallsreich und sehr gut umgesetzt. Die wenigen Special Effects sind gut platziert. überzeugt total in einer seriösen Rolle – wer hätte gedacht, dass er außer Komödien noch etwas spielen kann? Aber am beeindruckendsten fand ich die Ideen der / des Drehbuchautors. Die ganze Zeit überlegt man, wie der Film wohl ausgehen könnte. Doch auf diese Möglichkeit wäre ich nicht sofort gekommen. Toll gemacht!

DVD-Specials
– Alternate endings
– Alternative Szenen : Der gesamte Film im Director’s Cut (Engl. OV mit dt. UT)
– Audiokommentar : von den Regisseuren und Drehbuchautoren
– Dokumentationen; Fotogalerie; Kino-Trailer; Nicht verwendete Szenen
– Und viele weitere mehr!

Evan Treborn – Ashton Kutcher
Andrea Treborn –
Kayleigh Miller –
George Miller –
Tommy Miller –
Lenny Kagan –

Regie: ,

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar