Carousel

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Texte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Carousel

Luxuslärm. Die Opposition (Soulfood) 2015, Audio CD, € 21,80

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

Carousel von Luxuslärm

Die Band:

Anfang 2006 begann die in NRW bekannte Coverband Blue Cinnamom damit, eigene Songs zu schreiben. Fortan nannte man sich Luxuslärm und schaffte es 2007 das NRW-Rock-It-Finale für sich zu entscheiden. Kurz darauf erschien das erste Album. Es folgte eine Tournee mit Thomas Godoj.

Außerdem war Sängerin Janine Meyer als Gast mit der Gruppe auf großer Tournee. Im Frühjahr des letzten Jahres gab es einige Umbesetzungen innerhalb der Band: Zu Janine Meyer (Gesang) und Jan Zimmer (Schlagzeug) gesellten sich Freddy Hau (Gitarre), Christian Besch (Keyboard) und David Müller (Bass) hinzu, die das Line-Up augenblicklich komplettieren.

Das Album:

„Carousel“ ist das dritte Album von Die Erwartungen an dieses Album waren sehr hoch, da es nicht nur den Gewinn eines Echos, sondern auch den Ruf als exzellente Liveband zu rechtfertigen gab. Erwartungen, die die Band mit diesem Album absolut erfüllen kann.

14 Tracks umfasst „Carousel“ und stellt unter Beweis, dass Luxuslärm inzwischen eine feste Größe im deutschsprachigen Rockzirkus geworden sind. Nach dem Intro geht es mit der tollen Rocknummer „Liebt Sie Dich Wie Ich“ los. Ein Song, der musikalisch und textlich gefällt. Mit „An Dich“, „Carousel“ oder „Du bist Schön“ sind weitere Rockkracher vertreten, die vor allem die raue Seite der Band zeigen.

Doch Luxuslärm können mehr und bieten eine tolle Abwechslung: „Atemlos“ beginnt eher als Midtemponummer, entwickelt sich aber noch zu einem echten Rocker, „Ich Beweg Mich Hier Nicht Weg“, „Irgendwo Da Draußen“ oder „Weil Man Es Liebe Nennt“ sind  tolle Balladen, die eine eingängige Melodie haben und auch textlich zu gefallen wissen. Textlich und musikalisch ist auch „Mehr Gewicht“ ein Song, der auf dem Album heraussticht.

Unterstützt werden Luxuslärm hier von Culcha Candela. Inhaltlich ist der Song eine Abrechnung mit dem Magerwahn und den Schönheitsidealen unserer Gesellschaft. Doch damit noch nicht genug Abwechslung: „Lagerfeuer-Song“ ist der Soundtrack für laue Sommernächte in einer Strandbar, während „Aus dem Sinn“ durchaus die Dancefloorhallen der Republik erobern kann.

Trackliste:

01 – Intro

02 – Lieb Sie Dich Wie Ich

03 – Atemlos

04 – Mehr Gewicht

05 – An Dich

06 – Ich Beweg´ Mich Hier Nicht Weg

07 – Carousel

08 – Irgendwo Da Draußen

09 – Der Beste Tag Meines Lebens

10 – Über Uns Der Himmel

11 – Du Bist Schön

12 – Weil Man Es Liebe Nennt

13 – Lagerfeuer-Song

14 – Aus dem Sinn

Fazit:

Luxuslärm haben mit „Carousel“ ihren Ruf als einer der angesagtesten jungen deutschen Bands weiter untermauert. Knackige Rocksongs, sanfte Balladen, Ausflüge in andere Stilrichtungen. Die Band bietet jedem etwas.

Dazu gute, deutsche Texte und die markante Stimme von Janine Meyer. „Carousel“ ist ein tolles Album, bei dem es auch nach mehrmaligen Hören immer wieder etwas zu entdecken gibt. Als Anspieltipps eignen sich „Liebt Sie Dich Wie Ich“, „Mehr Gewicht“ oder „Ich Beweg Mich Hier nicht Weg“.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar