Chickenfoot

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lyrics
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

Chickenfoot von Chickenfoot 

Tracklist:

01 – Avenida Revolucion

02 – Soap On A Rope

03 – Sexy Little Thing

04 – Oh Yeah

05 – Runnin´Out

06 – Get It Up

07 – Down The Rain

08 – My Kinda Girl

09 – Learning To Fall

10 – Turnin´Left

11 – Future In The Past 

Die Band:

Mit dem Wort Super wird heutzutage sehr inflationär umgegangen: Superstars, Supertalent, Supergroups… Im Falle von Chickenfoot ist das Attribut „Super“ durchaus zutreffend. Allein die Besetzung lässt Musikliebhaber mit der Zunge schnalzen. Vier Weltstars haben sich hier zusammengefunden, um gemeinsam zu musizieren: Sänger und Gitarrist Sammy Hagar, Gitarrist Joe Satriani, Bassist Michael Anthony und Schlagzeuger Chad Smith. Während Hagar und Anthony sich aus gemeinsamen Van-Halen-Zeiten kennen und für gradlinigen Hardrock stehen, geben die anderen beiden Musiker der Band die experimentelle Note. Joe Satriani hat zeitweise bei Deep Purple musiziert und ist ohne Übertreibung einer der besten Gitarristen unserer Zeit. Drummer Chad Smith gibt bei den Red Hot Chilli Peppers den Ton an, die bekanntlich Rock und Funk meisterhaft kombinieren.

Das Album:

Natürlich ist die Erwartungshaltung an ein solches Line-Up ausgesprochen hoch. Eine Erwartung, die das selbstbetitelte Album „Chickenfoot“ auf ganzer Linie erfüllt. Knapp eine Stunde Spielzeit bedeutet, dass bei elf Tracks jeder Song eine Länge von gut fünf Minuten hat. Genügend Zeit, um die Spielfreude der Musiker eindrucksvoll zu unterstreichen. Das beginnt schon beim tollen Opener „Avienda Revolucion“, der deutlich macht, in welche Richtung das Album läuft. Natürlich steht der Rock im Vordergrund. Dies wird auch dadurch untermauert, dass mit „Learning To Fall“ nur eine Ballade auf dem Album zu finden ist. Die restlichen Songs sind straighter Rock, und spielen gekonnt mit Blues-, Southern Rock- und Funkelementen. Einen Ohrwurm sucht man beim ersten Hören unter Umständen vergeblich. Songs wie „Runnin´Out“, „Down The Drain“ oder „Soap On A Rope“ brauchen zwei, drei Durchgänge, um sich zur vollen Pracht zu entfalten. Die Nachhaltigkeit ist dafür umso stärker.Sammy Hagars markante Stimme sorgt dafür, dass viele Musikfans seiner Zeit bei nachtrauern. Wer Songs wie „Right Now“ oder „Finish What We Started“ mochte, wird bei diesem Album voll auf seine Kosten kommen. Als Anspieltipps eignen sich „My Kinda Girl“ und „Turnin´Left“. Meine persönlichen Favoriten sind der Opener „Avienda Revolucion“, der die musikalische Klasse der Band unterstreicht und „Get It Up“, der auch aus Sammy Hagars Zeit bei stammen könnte.

Fazit:

Chickenfoot sind eine Band, die den Begriff Supergroup vollkommen zu Recht tragen. Vier exzellente Musiker agieren mit einer Spielfreude, die sich auf den Hörer überträgt. Wer anspruchsvolle Rockmusik mag, kommt um diese Band nicht herum. Mit Vorfreude kann man dem neuen Werk entgegensehen, dass in diesen Tagen erscheint und die vier Musiker hoffentlich auch wieder nach Deutschland führen wird.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar