Cleos großer Sieg

Autorenwertung
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Fotos
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: LunaBlue | Rezensionsdatum:

: Cleos großer Sieg

 

Story

Cleo ist eine kleine Mischlingskatze, die mit ihren drei Geschwistern auf einem Bauernhof geboren wird. Als sie alt genug ist, führt ihre Mutter sie und die anderen vom Heuboden zu den Besitzern des Hofes, Lena und Carl. Die Kätzchen werden gutmütig aufgenommen und beginnen die Welt zu entdecken. Cleo freundet sich dabei mit Hofhund Karlo an. Bei ihrem ersten Spaziergang im Wald trifft Cleo auf den wilden Kater Schattenschnell und ist fasziniert vom Leben als Wildkatze, auch wenn sie beschließt, dass es für sie selbst nichts wäre. Bald kommt die Nichte von Carl und Lena auf den Hof. Lisa ist zehn Jahre alt und soll sich von einem langen Krankenhausaufhalt erholen. Sie ist sehr schwach und ständig schlecht gelaunt, da sie Tiere und Natur langweilig findet. Cleo versucht sich dennoch mit ihr anzufreunden, was zunächst gründlich schief geht. Irgendwann gelingt es ihr jedoch, Lisa zum Lachen zu bringen. Von da an sind die beiden beste Freunde und Cleo gelingt es sogar, Lisa nach draußen in die Natur zu locken. Dennoch gibt es noch einige Hindernisse zu bewältigen, nach wie vor ist Lisa eher unfreundlich zu Gleichaltrigen und hat immer noch Angst vor einigen Tieren. Gleichzeitig hat Cleo noch andere Sorgen, denn im Pferdestall treibt sich nachts ein gefährliches Tier herum.

 

Meinung

Was mir an diesem Kinderbuch am meisten gefallen hat, ist, dass die tierischen Hauptdarsteller nicht zu sehr vermenschlicht oder romantisiert werden. Als Cleo sich in den Wildkater verliebt, ist es kinderfreundlich dargestellt, macht aber klar, dass Katzen keine Liebesbeziehung eingehen oder Mutter und Vater gemeinsam auf den Nachwuchs aufpassen. Auch bleiben Cleo und ihre Geschwister nicht ewig aus Familienliebe zusammen, alle gehen irgendwann ihren eigenen Weg. Ich finde es gut, dass diese Verhältnisse realistisch präsentiert werden.  Die Geschichte um die kranke und abweisende Lisa ist ebenfalls schön erzählt und kann Stadtkindern die Natur und Tiere etwas näher bringen. Spannung gibt es für kindliche Verhältnisse ebenfalls genug. Außerdem gibt es in der Buchmitte ein paar schöne Echtaufnahmen von Cleo der Katze.

 

Fazit

Eines meiner liebsten Bücher aus der Reihe „Tiere – Freunde fürs Leben“. Das Leben einer Katze wird hier sehr überzeugend dargestellt, sodass Cleo dem Leser sympathisch ist, ohne dass sie zu stark vermenschlicht wird. Auch die Nebenfiguren wie der wilde Kater Schattenschnell sind überzeugend dargestellt. Ich hätte mich am Ende noch darüber gefreut, wenn man Cleos Nachwuchs miterlebt hätte. Ein unterhaltsames und lehrreiches Buch für junge Leserinnen. Ich empfehle es allen Mädchen, die Katzen mögen.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar