Collide (Collide 1)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Collide (Collide 1) –

 

Inhalt

Die 18-jährige Sherry hat ein langweiliges Leben. Sie lebt in armen Verhältnissen, ihr Liebesleben ist auch alles andere als rosig und ihre Eltern waren schon immer ein bisschen komisch – der Grund, weshalb sie zu Hause ausgezogen ist. Nur zu ihrem Bruder Danny, der gerade mal ein Jahr jünger ist als sie selbst hat Sherry eine gute Beziehung.

Als eines Tages plötzlich der Mond verschwindet und immer wieder Meldungen aufkommen, dass Menschen umgebracht werden oder sich selbst umbringen – genau wie viele Tiere, glaubt Sherry zuerst nicht an eine Verschwörung von Außerirdischen, die die Erde einnehmen wollen. So sagen es jedenfalls die Nachrichten.

Doch als ihr Ex-Freund Matt vor ihr steht, gerät ihre Welt aus den Fugen. Matt entführt Sherry und  gaukelt ihrem Bruder Danny vor, dass jemand hinter ihnen her sei und er sie beide in Sicherheit bringen will. Es stellt sich heraus, dass nicht alles eine Lüge war. Es ist wirklich jemand hinter ihnen her. Und Matt ist eigentlich gar nicht Matt. Der Mann sieht zwar aus wie Matt, ist jedoch Merrick, ein Außerirdischer. Ein „Keeper“. Sherry und Danny erfahren, dass die Erde von „Lightern“ aufgesucht wurde – bösen Außerirdischen, die spezielle Menschen umbringen lassen wollen. Ein Lighter kann nur auf die Erde kommen, wenn ein Mensch stirbt und er nimmt dann dessen Körper ein. Genauso funktioniert es bei den Keepern, den Feinden der Lighter und der Retter der Menschheit – falls diese noch zu retten ist.

Danny ist eine dieser speziellen Personen. Die Aufgabe eines jeden Keepers ist es, eine spezielle Person sein Leben lang zu überwachen und wenn nötig auf die Erde zu kommen und einzugreifen, falls Gefahr im Anflug ist. Und Merrick hätte Danny rund um die Uhr bewachen müssen. Aber weil Danny so viel Zeit mit Sherry verbracht hat, hat Merrick auch sie besser kennen gelernt und er hat sich sogar in sie verliebt. Als er dann auch noch auf die Erde kommen und Sherry und Danny beschützen darf, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Er weiß jedoch auch, dass er sich von Sherry fern halten sollte. Immerhin ist er ein Alien und kann ihr kein normales Leben ermöglichen. Und dann ist da natürlich noch die Problematik mit den Lightern, die die Welt immer mehr einnehmen und eine immer größer werdende Bedrohung darstellen. Denn auch wenn sich Sherry, Danny und Merrick mit anderen Gleichgesinnten verstecken, müssen sie ab und zu ihren Bunker verlassen. Doch nicht nur was draußen ist, ist gefährlich. Keiner weiß, dass sie einen gefährlichen Feind sogar unter sich haben…

 

Fazit

Das erste Buch der Collide-Serie war schon recht spannend geschrieben. Größtenteils wurde es aus Sherry’s Sicht erzählt, teilweise auch aus Merrick’s. Das finde ich normalerweise immer gut, in diesem Fall aber nicht so. Es geht größtenteils um die Beiden und durch Merrick’s Sichtweise wird der Geschichte ein bisschen die Spannung genommen. Man kann sich einfach schon vorher denken, was wohl passieren wird.

Das Buch beschreibt den Weltuntergang, Invasion von guten und bösen Aliens und den Kampf ums Überleben und das Leben miteinander. Das Buch ist unterhaltsam geschrieben und am Ende gibt es einen Cliffhanger, der einen dazu zwingt, weiterzulesen.

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar