Consume (Devour 2)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Consume (Devour 2) –

 

Inhalt

Clara ist mit ihrem Eli zusammen. Doch sie wissen beide, dass es für sie nicht einfach werden wird. Die Horde ist immer noch hinter ihnen her und um sich gegenseitig zu schützen beschließen sie, dass Eli erst einmal weggehen wird. Er ist leider auch nicht bei dem alljährlichen großen Volksfest dabei, wo Clara so gerne mit ihm hin gegangen wäre. Sie geht jedoch auch ohne ihn und gerät direkt in einen Streit mit ihren alten Freunden. Clara denkt, dass es nicht schlimmer kommen kann, doch da hat sie sich getäuscht. Die Horde hat sie gefunden und sie wissen ganz genau, dass Clara und Eli verbunden sind. Eli’s Schwester Mara, die ebenfalls mit Clara verbunden ist, ist der Horde beigetreten und hilft denen, ihren Bruder zu überführen. Mit Clara soll geschehen, was mit allen Menschen, die von der Existenz der Fresser wissen, getan wird: sie werden umgebracht.

Aber auf dem Volksfest sind zu viele Leute – deshalb wird Clara in den Wald gebracht. Doch kurz bevor sie umgebracht werden kann, kommt ihr ein Kobold zu Hilfe. Denn wie sie erfährt muss ein Fresser nur einmal von einem Kobold gebissen werden und schon bleibt er für den Rest seines unendlichen Lebens gelähmt. Wie sich herausstellt hat Eli den Kobold angeheuert, auf Clara aufzupassen und auch Eli war immer in ihrer Nähe. Doch Eli wird klar, dass sie nicht bleiben können. Sie müssen zur „Mauer“ und das Orakel befragen. Eli’s Bruder Enoch und sein Freund Finn, der kürzlich aufgetaucht ist, begleiten die Beiden. Finn und Enoch wollen, dass Eli an der Mauer seinen Bund mit Clara löst, doch Eli hat ganz andere Motive: Seit Clara nach dem Kampf mit der Horde an seinem Blut geleckt hat, hat sich das Fresser-Blut in ihren Organismus eingenistet. Sie hat teilweise Kräfte wie ein Fresser, ihre Augenfarbe ändert sich immer wieder, das Schlimmste ist jedoch, dass sie sich krank fühlt. Geplagt von schlimmen Kopfschmerzen und Ohnmachtsanfällen wird ihr klar, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Doch Eli kann Clara nicht einfach so aufgeben. Aber auch er sieht, dass sie nicht mehr viel Zeit haben. Sie müssen schnell eine Lösung finden. Denn das Fresser-Blut bekämpft Clara’s menschliches Blut – bis es irgendwann den Kampf gewinnen und Clara sterben wird…

 

Fazit

Ich fand es schade, dass der zweite Band von Devour wohl der Letzte der Serie bleiben sollte. Doch wie ich jetzt erfahren habe, wird es noch ein drittes Buch geben, was von Eli’s Zwillingsbruder Enoch handeln soll. Ich freue mich schon darauf. Vielleicht erfährt man dann auch, wie es Eli und Clara in ihrem neuen Leben geht. Für die Beiden hat sich nämlich alles verändert und das Ende fand ich einfach super. Die Geschichte war extrem spannend und romantisch geschrieben. Bei Eli und Clara merkt man einfach, dass sie sich lieben und auch wenn sie mal Steine in den Weg gelegt bekommen, ihre Liebe diese Hürden doch übergehen kann.

Gut finde ich auch, dass man endlich mehr über Eli’s Welt erfährt. Denn wie sich herausstellt gibt es nicht nur Fresser, sondern auch viele andere übernatürliche Wesen, die Clara mehr oder weniger gerne kennen lernt.

Ein tolles Buch!

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar