Criminal Minds – Die komplette erste Staffel

Autorenwertung
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Faszination
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Kokoro | Rezensionsdatum:

Criminal Minds – Die komplette erste Staffel [6 DVDs]

Inhalt:

Diese US-amerikanische TV-Serie um ein Profilerteam des FBI, die besonders schwere und brutale Verbrechen versuchen aufzuklären, besteht aus mittlerweile 9 Staffeln (rund 2 Staffeln pro Jahr). In der ersten Staffel stößt Agent Gideon zu dem Team. Er hatte sich wegen psychischer Probleme zurückgezogen, wird aber aufgrund seiner herausragenden psychologischen Fähigkeiten überredet, wieder mitzumachen. Leiter des Teams ist Aaron Hotchner, ein stets ernst blickender typisch nach FBI aussehender Mann, der sein Team jedoch ruhig und kompetent führt. Weitere Teammitglieder sind Spencer Reid, ein Wunderkind, mit 24 schon dreifach promoviert und das wandelnde Lexikon, Derek Morgan, ein schwarzer Expolizist, der sich besonders gut in die Täter und ihre Gedankengänge hineinversetzen kann, Elle Greenaway, Sexualstraftäterspezialistin, Jennifer Jareau, die Pressesprecherin und Penelope Garcia, die technische Experten für Research im Hintergrund, eine sehr exzentrisch aussehende, hyperschnell recherschierende IT-Spezialistin.

Gemeinsam lösen sie in der ersten Staffel 22 Fälle (auf 6 DVDs, die 6. DVD ist zusätzlich mit Bonusmaterial ausgestattet), wobei die gesamte Bandbreite von Massenmördern, Sektenführern, Sexualstraftätern, Entführern usw. abgedeckt wird. Bis auf die letzte Folge („Die Suche“ – der 2. Teil dieses Falls wird praktischerweise in der 2. Staffel gezeigt, muß also separat gekauft werden) sind alle Folgen in sich geschlossen. Stets ist der Täter die Hauptperson, um die es geht, auch wenn dieser oft bis zum Ende der Folge namentlich oder optisch noch nicht bekannt ist. Zusätzlich steht meist eine Person des Profilerteams im Fokus, das in der jeweiligen Folge entweder besondere persönliche/private Probleme hat oder eine Schwierigkeit meistert oder ähnliches.

Eine Besonderheit der Serie ist, daß am Ende der Folge stets ein Zitat einer berühmten Persönlichkeit von einer der Akteure aus dem Off zitiert wird. Die Inhalte der Zitate beziehen sich dabei reflektorisch auf die Straftat oder ihre Konsequenzen für einzelne Menschen oder die Gesellschaft im allgemeinen.

 

Technische und sonstige Hintergrundinformationen:

Darsteller: , , , , und andere.

Regisseur: ,

Jahr: 2005 (USA)

Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch

 

Fazit:

Spannende Serie und ungewöhnlicher Fokus durch Konzentration auf die meist psychisch auffälligen Täter und ihre Krankheitssymptome, die in Dialogen auch immer wieder (sehr korrekt) thematisiert werden. Sehr exzentrische, aber überzeugende Charaktere, die sehr unterschiedlich agieren, aber in Summe ein sehr interessantes Team bilden, aus dem in jeder Folge sehr spannende Konstellationen entstehen. Teilweise werden ungewöhnliche technische Effekte eingesetzt (Überblendungen usw.), um die Erklärungen der Profiler für den Zuschauer anschaulicher zu gestalten. Teilweise wird sehr brutales Bildmaterial der Taten eingeblendet. Diese Summe von einzelnen Faktoren macht neben den jeweils interessanten Handlungen der einzelnen Folgen, die in sich jeweils geschlossen sind, aber schon ein wenig aufeinander aufbauen, äußerst sehenswert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar