Cross Bones

Autorenwertung
  • Dialoge
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Authentizität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Kokoro | Rezensionsdatum:

Cross Bones von

Inhalt
Temperance Brennan, eine us-amerikanische Anthropologin, die auf die Analyse von Knochen spezialisiert ist, arbeitet einen Teil ihrer Zeit in den USA, einen anderen im französischsprachigen Teil Kanadas, in der Provinz Quebec. Eines Tages bekommt sie den Fall eines gestorbenen Juden, Avram Ferris, zugeteilt. Während der ungewöhnlich ablaufenden Obduktion – aufgrund religiöser Vorbehalte wird die Untersuchung von vier anderen Juden beobachtet, und es sind nicht alle Untersuchungsmethoden erlaubt – bekommt sie von einem Unbekannten, der sich als ein Herr Kessler ausgibt, ein Foto zugesteckt mit der Bemerkung, dies sei ein Hinweis auf den Grund der Ermordung des Juden und Ferris habe sich schon Wochen vor seinem Tod in Gefahr geglaubt. Die Obduktion ergibt dann auch tatsächlich, daß Ferris ermordet wurde. Brennan untersucht auch das Foto und erkennt, daß es sich um ein Bild eines Skeletts einer archäologischen Ausgrabung handelt. Daher zieht sie einen Bekannten, den Archäologen Jake Drums, um Hilfe. Dieser meldet sich aufgeregt zurück, daß es sich um eine sehr brisante Geschichte handele und macht sich sofort auf den Weg nach Kanada zu ihr.

Da es sich um Mord handelt, wird auch die Polizei eingeschaltet und zufälligerweise erhält Andrew Ryan, ihr Freund, den Auftrag diesen Fall zu bearbeiten.

Nach und nach kommt heraus, daß Jake vermutet, daß der Fund auf dem Foto nicht nur 2000 Jahre alt ist, sondern von einer für die Israelis sehr heiligen Ausgrabungsstätte stammt. Er vermutet, daß die gesamte Angelegenheit auch mit dem Familiengrab Jesus´zusammenhängt – politisch und religiös hochbrisant und gefährlich. Brennan findet eine Verbindung des Toten zu einem Mönch in einem Kloster in der Nähe und besucht den ehemaligen Freund von Ferris, der ihr eine Box mit Knochen übergibt. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse; der Mönch stirbt und jemand scheint es auf Brennan abgesehen zu haben. Jake überzeugt sie, da nun auch die israelischen Behörden eingeschaltet sind, die Knochen selbst nach Israel zu bringen. Auf der anderen Seite erhält auch Ryan den Auftrag, nach Israel zu reisen, da ein Verdächtiger des Mordes dort ausfindig gemacht wurde.

In  Israel angekommen, lernt Brennan nicht nur das heutige Israel kennen, sondern auch die verschiedenen Player, die an den uralten Knochen ein großes Interesse haben und dies nicht nur mit friedlichen Mitteln verfolgen!

Hintergrundinformationen
Das Buch enthält am Anfang eine vierseitige Aufstellung der Fakten, die dem als Tatsachen wirklich zugrunde liegen sowie am Ende ein Nachwort der Autorin, die im wirklichen Leben tatsächlich eine Anthropologin und Archäologin ist, so daß die Hauptfigur ihrer Romane sehr viel autobiographische Züge aufweist. Darin erzählt sie, daß ihre Romane oft eine Mischung der von ihr tatsächlich bearbeiteten Fälle sind und auch, wie sie zu der Story von Cross Bones gekommen ist.

Wie Temperance Brennen pendelt(e) auch Reichs zwischen ihren Aufgaben in Kanada und den USA hin und her und spricht beide Sprachen fließend. Reichs veröffentlicht erst seit 1997 Bücher, dies jedoch sehr erfolgreich. Cross Bones (Deutscher Titel: „Totgeglaubte leben länger“ ist der neunte Roman in ihrer Reihe um Temperance Brennan und 2005 erschienen. Seitdem sind bereits 6 weitere Romane erschienen! 

Fazit

Auf den ersten Blick scheint die Geschichte die 197. Abwandlung des Themas rund um Indianer Jones, Tomb Raider bzw. Sakrileg zu sein (wobei auch Dan Browns Erfolgsroman nur einer unter vielen zu diesem Thema war und bei weitem nicht der erste; das Thema wurde auch schon von Barbara Woods 1995 behandelt in „Die Prophetin“).

Reichs gelingt es aber in außergewöhnlicher Weise die wissenschaftliche Hintergrundinformationen über die anthopologischen Untersuchungen der Hauptfigur, die sie beschreibt, nicht nur – wie bei anderen Autoren – sehr genau und präzise, sondern auch spannend zu beschreiben. Dies liegt sicherlich an der jahrelangen praktischen Erfahrung. Anders als bei vielen anderen Autoren lesen sich diese Teile daher wirklich gut verständlich und nicht „oberlehrerhaft“. Sehr erfrischend!

Der besondere Mix von Reichs Erzählstil, den wissenschaftlichen Hintergrundinformationen, die sie liefert, die Geschichte, die sie um Tatsachen herum aufbaut, die Charaktere, die wie aus dem wirklichen Leben gegriffen sind und Stärken und Schwächen in sehr charmanter Weise zeigen, macht dieses Buch wirklich empfehlenswert.

Das hier vorliegende Buch ist das englische Original und der Sprachstil Reichs ist so gekonnt, lustig, prägnant und mit viel Hintersinn, so daß es sich lohnt, das Original zu lesen!

Ein tolles Buch, wirklich empfehlenswert!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar