Das Buch der Aspekte

Autorenwertung
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Übersichtlichkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Das Buch der Aspekte

Robert Pelletier. Kailash 2006, Gebundene Ausgabe, 352 Seiten, € 8,00

Rezension von: Sylwana | Rezensionsdatum:

, die das Leben schreibt

Das Buch der Aspekte von ist ein wichtiges Nachschlagewerk für Astrologen und „Sternengucker“. Der Autor gibt eine gute Einleitung, wo er zunächst mit seinen Worten beschreibt, welchen Stellenwert der Aspekt in der hat. Weiter geht´s in der Einleitung mit Vorstellung der . Die Orben der Aspekte ist unter Astrologen oft ein strittiges Thema, bezieht zu diesem Thema Stellung. Nach dieser kurzen und knackigen Einleitung geht es los. Zunächst werden die Konjunktionen beleuchtet. Pelletier gibt auch hier eine Hilfestellung, indem er beschreibt, wie er die Konjunktion deutet. Folgende Planeten werden im Aspekt behandelt: Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars sowie die Langsamläufer wie Jupiter, Saturn, Neptun, Pluto. Der Aszendent im Aspekt zu den jeweiligen Planeten wird auch kurz gestreift – für meinen Geschmack wurde hier an Text gespart, da gerade der AC eine wichtige Rolle im Radix einnimmt. Insgesamt werden folgende Aspekte beschrieben: Konjunktionen, Sextile, Quadrate, Trigone, Quinkunxe und Oppositionen.

Mein Fazit

Das Buch der Aspekte erinnert vom Stil, von der Strukturierung und vom Layout sehr an das Buch der Transite von Robert Hand. Es ist quasi genauso aufgebaut, mit dem Unterschied, dass es hier um Aspekte geht. 346 Seiten für ein schnelles Nachlesen, wenn man gerade im Radix nicht weiter kommt. Das Buch ist seitlich grau markiert, so dass man leicht mit einem Handgriff sofort zum gesuchten Aspekt kommt. Insgesamt ist das Buch eine Form Lexikon. Es ist keine Literatur zum Studieren. Anfänger in der Astro-Welt sollten davon lieber die Finger lassen – weil man ohne Vorkenntnisse nicht versteht, worum es geht.

Zunächst sollte jeder Astro-Neuling begreifen lernen, wie man die Aspekte berechnet und was sie im Kern aussagen. Wer in seinem Studium zu früh zu diesem Buch greift, wird bald dazu tendieren, schnell falsche Rückschlüsse zu ziehen und pauschal zu deuten. Immerhin handelt es sich hier um ein Nachschlagewerk – eine schnelle Hilfestellung. Den tieferen Sinn der Aspekte sollte man im langen Studium eigens Unterstützung eines erfahren Mentors erarbeiten. Im großen und ganzen ist das Buch eine gute Hilfe. Ich persönlich arbeite nicht mit dem Quinkunx, also hätte er von mir aus auch nicht erwähnt werden müssen. Was ich jedoch vermisse, ist die Erwähnung von Chiron und Lilith. Diese zwei Sonderlinge sind schwer greifbar. Deshalb alleine schon hätte ich mir gewünscht, dass sich der Autor hier traut, Aspekte mit Chiron und Lilith zu deuten. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Es steht seit Jahren in meinem Bücherregal und ist eines der strukturstärksten Astro-Bücher, die ich kenne.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar