Demian: Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend

Autorenwertung
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Faszination
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Geschichte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Demian

Hermann Hesse. Suhrkamp Verlag 1974, Taschenbuch, 208 Seiten, € 8,12

Rezension von: Kai2nd | Rezensionsdatum:

Demian: Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend von

Inhalt
Hermann Hesses Werk „Demian“ behandelt das bereits im Titel erwähnte Aufwachsen des jungen Emil Sinclairs und seinen damit verbundenen Weg, sich selbst zu finden. Der junge Emil, der wohl behütet in einer gut bürgerlichen Existenz aufwächst, beginnt eines Tages von einer anderen Welt, die ihm vorher unbekannt war, zu erfahren. Alles beginnt, als er den Nachbarsjungen Franz Kromer begegnet. Als Emil ihm eine kleine Heldengeschichte auftischt, in der er behauptet, er habe Äpfel gestohlen ohne erwischt zu werden, droht Emil ihn zu verraten.

Immer weiter gerät Emil in eine Abhängigkeit zu Franz Kromer, der nach und nach mehr von ihm verlangt. Waren es anfangs bestimmte Geldbeträge, die Emil aufbringen muss, so wird Emil später gedemütigt um immer gefährlichere und abstoßende Dinge tun. So erfährt Emil von der zweiten, dunklen Welt, die nichts mit der friedlichen, geborgenen seines Elternhauses gemein hat. Sein Leben ändert sich schlagartig, als ein neuer Schüler, Demian, in seine Klasse kommt. Dieser hilft ihm aus den Fängen Franz Kromers und bald darauf beginnt Emil wieder, sich in die gute, freundliche Welt seines Zuhauses zu integrieren.

Demian hilft Emil auf dem Weg zur inneren Reife
Als Emil älter wird und die Pubertät beginnt, entdeckt er die andere, dunkle Welt aufs Neue. Im Konfirmationsunterricht freundet er sich nun eng mit Demian an. Dieser zeigt ihm völlig neue Sicht- und Betrachtungsweisen seiner Welt. Dies führt dazu, das Emil seelisch wächst und langsam eine gewisse Reife erreicht. Im Alter von 16 Jahren verlässt Emil seine Schule und wechselt in ein Internat. Dort wird seine seelische Verfassung immer schlechter.

Er wird zum Trinker und findet keinen Halt. Er ist kurz davor des Internats verwiesen zu werden. Nichts sehnlicher wünscht sich Emil als einen Freund oder eine Liebe. Da begegnet ihm ein Mädchen und er schöpft aus dieser Begegnung neue Kraft. Von „Beatrice“ wie er sie nennt, fertigt er Skizzen und Bilder an, ohne das er je ein Wort mit ihr gewechselt hätte. Er erkennt in seinen Skizzen von ihr seinen alten Freund Demian. Emil lebt zu dieser Zeit in seiner eigenen Welt, einer Traumwelt, die er sich selbst erschafft. Eines Tages skizziert er einen besonderen Vogel, der aus der Welt hervorschaut und sendet dieses Bild an Demian.

Bald darauf erhält er eine Antwort Demians, die ihm zeigt, das der Vogel, den er gemalt hat, der Gott Abraxas sei. Emil wendet sich nun der Spiritualität zu und freundet sich mit dem Organisten Pistorius an. Zu dieser Zeit rettet Emil einem spirituell denkenden Mitschüler das Leben, indem er dessen Selbstmord verhindert. Pistorius Freundschaft zerbricht, Emil bereut sowohl dies, als auch den Auslöser, da er ihn zuvor kritisiert hatte.

Durch sein Inneres geführt, kreuzt sich Emils Weg mit Demian erneut
Als Emil Sinclair die Universität besucht, treffen sich seine Wege wieder mit denen Demians. Er lernt Demians Mutter, Eva kennen, die er sehr polarisierend betrachtet. Im Laufe der Zeit entsteht eine harmonische Beziehung zwischen den Dreien. Emil entdeckt seine Liebe zu Eva, doch als er bereit ist, sie für sich zu gewinnen, ist es bereits zu spät. Der erste Weltkrieg beginnt und die Wege Emils und die seines Vorbildes und seelischem Führers Demian, trennen sich. In einem Lazarett treffen sie sich noch einmal und Emil empfängt durch Demian einen Kuss von Eva. Dann begreift Emil, das jeder seinen eigenen Weg im Leben finden und gehen muss und löst sich endgültig von Demian.

Fazit
Hermann Hesse schafft mit „Demian“ ein Werk , welches die Entwicklung seines Protagonisten genau beschreibt. Darüber hinaus werden viele Verhaltensweisen psychologisch-analytisch dargestellt. Und auf der metaphysischen Ebene behandelt das Buch die Fragen nach dem Sinn und nach einem sinnvollen Leben in der Welt. Ein wundervolles Buch, mit einzigartigen Charakteren, das nicht umsonst zu den wichtigsten Werken der deutschen Literatur zählt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar to “Demian: Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend”

  1. Felix schreibt:

    Ein wundervolles Buch, nach dessen Lektüre sich der Leser unwilkürlich mit seiner eigenen Jugens auseinandersetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar