Der Glücksbringer

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

Der Glücksbringer

Dane Cook (Hauptdarsteller). Sony Pictures Home Entertainment 2008, DVD, € 0,19

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Der Glücksbringer

Inhalt
Chuck wurde als kleiner Junge beim Flaschendrehen mit einem Fluch belegt. Dieser Fluch macht Chuck bis heute zu schaffen – so lernen beispielsweise alle Frauen, mit denen Chuck geschlafen hat, kurz danach ihren absoluten Traummann kennen. Dennoch hat der Fluch mit dem Chuck belegt ist auch seine guten Seiten. Chuck ist nun mehr oder weniger bekannt als Glücksbringer im Bereich der Männersuche. Single- Frauen, die nicht mehr länger Single bleiben möchten, suchen ihn auf und bitten ihn um einen One-Night-Stand. Dann lernt Chuck auf der Hochzeit einer seiner Ex-Freundinnen die tollpatschige Cam kennen und für Chuck ist es Liebe auf den ersten Blick. Cam hat einen Faible für Pinguine. Eines ist auf jeden Fall tabu: Chuck darf keinesfalls mit ihr schlafen, ansonsten würde auch sie kurz danach ihren Traummann finden, was Chuck mit aller Gewalt verhindern will.

Eines Tages rutscht Cam bei ihrer Arbeit am Wochenende aus und verletzt sich einen Zahn und sucht Charlie, der Zahnart ist, zur Notfallbehandlung auf. Doch dieser möchte für seine Arbeit keine Bezahlung, sondern möchte stattdessen lieber gemeinsam mit Cam zu Abend essen. Cam lehnt dies jedoch ab. Aber Charlie gibt so schnell nicht auf und fragt Cam immer wieder. Als er ihr dann auch noch bei einer Autopanne hilft, nimmt sie die Einladung zum Abendessen letztlich doch noch an. Es wird ein netter Abend und zwischen den beiden entwickelt sich eine Beziehung. Doch als Cam dann so weit ist, mit Chuck zu schlafen und ihn verführen will, klingelt das Telefon und ein Freund von Charlie erinnert ihn an seinen Fluch. Chuck tarnt den Anruf als Notfall und stürmt davon.

Einen Tag später möchte Chuck schauen, wie es mit dem Fluch aussieht und flirtet mit einer Frau, die er wenig attraktiv findet und geht mit ihr aus, um mit ihr zu schlafen. Im Anschluss überredet er seinen Freund Stu, mit dieser Frau auszugehen, um zu testen ob diese sich in ihn verliebt. Chuck und Cam flirten heftig per Telefon, bis sich Stu bei ihm meldet und ihm sagt, dass der Fluch Blödsinn sei. Er habe sich mit der Frau getroffen, hätte aber nicht zu ihr gefunden. Chuck sucht sofort Cam auf, beflügelt von dem Gedanken, dass der Spuk vorbei sei. Die beiden schlafen miteinander. Am nächsten Morgen sieht Chuck zufällig die Frau mit der Stu aus war und mit der er geschlafen hat, gemeinsam mit ihrem Freund.

Er ist geschockt und als wenn dem nicht schon genug wäre, findet er dann auch noch in Cams Terminkalender einen Termin mit einem gewissen George. Er glaubt direkt dies sei ein Date und denkt, dass er seine große Liebe verloren habe. Er verwöhnt Cam in den nächsten Tagen mit Frühstück. Er hat es auf vielen Tellern um das Bett herum aufgebaut, schickt ihr jede Menge Blumen , Ballons in Herzform, lässt eine Band für sie singen und verkleidet sich als Pinguin und lässt sich in einer Geschenkschachtel in den Raum tragen. Sie hat das Gefühl zu ersticken und trennt sich von Chuck. Chuck versucht erfolglos, sie zurückzugewinnen und ist sehr deprimiert. In seinem Wohnzimmer beschäftigt er sich mit einem Videospiel mit Pinguinen, als sein Freund Stu auftaucht. Er erzählt ihm, dass Cam mit einem Kollegen noch an diesem Tag zu einer Pinguinforschung in die Arktis aufbrechen wird. Er eilt zum Flughafen, kauft Flugtickets in die Arktis und sucht Cam in den Flugzeugen…

Fazit
„Der Glücksbringer“ ist eine romantische Komödie ohne viel Tiefgang, die jedoch durch die gute schauspielerische Leistung von und Dan Fogler zu überzeugen weiß.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar