Der Hals der Giraffe

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Der Hals der Giraffe

Inhalt
Mathilde ist neun Jahre alt und auf dem Weg ins Altenheim zu ihrem Großvater. Sie hat viele Fragen an ich. Sie hatte vor kurzem einen ganzen Stapel alter Briefe entdeckt. Ihr Großvater ist vor kurzem ins Heim umgezogen. Die Briefe tragen den Absender ihrer Großmutter Madeleine, die seit 30 Jahren verschwunden ist. Diese hatte Paul und ihre damals zehnjährige Mutter verlassen. Mathilde möchte wissen warum er die Briefe versteckt hat, die doch zeigen, dass sie wieder Kontakt zu ihrer Familie gesucht hat.

Der Großvater hatte die Briefe aus verletztem Stolz nie geöffnet. Zunächst hatter er sie vor seiner Tochter und dann auch vor seiner Enkelin versteckt. Was war damals in Biarritz passiert? Mathilde hat es sich in den Kopf gesetzt das Geheimnis zu lösen. Sie schafft es ihren Großvater zu überreden gemeinsam nach Madeleine zu suchen. Sie fangen in Biarritz an, dort glaubt Mathilde, dass ihre Großmutter sei. Aber auf der Reise in die Vergangenheit erfahren sie viel mehr als nur den Aufenthaltsort ihrer Großmutter.

Fazit
Die Regisseurin legt ihr Augenmerk in dem Film auf das Wesentliche. Die Symbolik, die sie dabei verwendet ist nicht aufdringlich. Bis in die kleinste Nebenrolle engagierte sie Top Schauspieler. In ihrem Film zeigt eine Verbindung aus Tod, Weiterleben und der Liebe. , hatte mit ihren acht Jahren in diesem Werk den größten Auftritt. „Der Hals der Giraffe“ ist ein gefühlvoller und zarter Film. Für die Regisseurin war dieser Film ihr Regiedebüt. Der Film ist eine bewegende Familiengeschichte.

Neben Traurigkeit zeigen sich im Film auch viele ernsthafte Themen und auch liebevoll eingebauter Humor und geht richtig ans Herz. Mit einer Handvoll Beigeschichten ist der Film bestückt. Alle wären aber auch eine eigene Verfilmung wert. Die Geschichte des Films kommt stringent rüber. Es gibt keine Beiläufigkeiten zu denen er sich verirrt.die Erzählweise der Regisseurin ist leicht. Zusammen mit beeindruckenden Landschaftsaufnahmen. Diese wirken geradezu märchenhaft. Sowohl die Figuren als auch die Geschichte funktionieren im Hinblick auf di zwischenmenschlichen Verhältnisse und den klaren Charakterisierungen.

Eindrucksvolle und sensible Geschichte
Ineinander über gehen bei diesem Film zwei Handlungsstränge. Mit viel Liebe kreierte sie eine eindrucksvolle und sensible Geschichte. Mit diesem Film drehte sie eine Reise in die Vergangenheit. Der Weg den die Darsteller in diesem Film zurücklegen hat für sie eine symbolische Bedeutung. Die Musik ist auch sehr treffend gewählt. Der Film lebt von der Konstellation der Figuren sowie der Verkörpeung durch die Schauspieler, welche sehr eindringlich ist.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar