Der Kriminalist – Staffel 2

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Authentizität
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: istillreadbooks | Rezensionsdatum:

Der Kriminalist – Staffel 2

Inhalt
Hauptkommisar Bruno Schumann (perfekt dargestellt von ) wird von seinen Berliner Kollegen gleichermaßen respektiert und gefürchtet. Gemeinsam mit seinen Kollegen Henry (dargestellt von ) und Jana (gespielt von Stefanie Japp) klärt er Mordfälle in den unterschiedlichen Berliner Bezirken auf und ermittelt dabei oft auch mit unkonventionellen Methoden. Bei der Aufklärung der Fälle vertraut Schumann nicht nur auf seinen gesunden Menschenverstand, sondern er versucht die Opfer und ihre Umgebung zu analysieren, um so ein Motiv für die Tat zu finden. Denn auch wenn ein Mord auf den ersten Blick sinnlos erscheint, geschieht er selten nur aus reiner Mordlust heraus. Und selbst wenn eine Spur in eine Sackgasse mündet, gibt Schumann nicht auf. Denn der Erfolg hat ihm bisher noch immer Recht gegeben.

Eine spannende Krimiserie, die im Wesentlichen durch ihre interessante Hauptfigur besticht
Mit der Krimiserie „Der Kriminalist“ etablierte das ZDF erfolgreich einen neuen Typ von Ermittler in der deutschen Serienlandschaft. Bruno Schumann wird nicht als ein klassischer „Cop“ gezeigt, der alle Fälle mit Routine und harter Ermittlungsarbeit lösen kann. Auch seine persönlichen Probleme und Unzulänglichkeiten rücken immer wieder in den Blickpunkt des Zuschauers. Bei der Polizeiarbeit ist es für Schumann stets wichtig, sich in die Opfer- und Täterrolle hineinversetzen zu können. Er ist ein Anhänger der Theorie, dass der Mörder meist aus dem engeren Umfeld des Opfers stammt. Er analysiert die Biografien der Opfer ganz genau, um mögliche Täter und Motive zu erkennen.

Bei der Ermittlungsarbeit und den Befragungen der Zeugen geht er deshalb stets behutsam vor, und stellt sich auf die jeweilige Persönlichkeit des Zeugen ein. Dennoch bleibt für den Zuschauer das häufig versteckte Motiv von Schumanns Handeln meist klar erkennbar, und die Ahnungen und Vermutungen des Zuschauers über die Identität des Täters bestätigen sich oftmals. „Der Kriminalist“ ist also eine Serie, dessen Spannungsbogen mehr auf der Darstellung der Motive für eine Tat aufbaut, als auf der bloßen Exposition und darauffolgenden Festsetzung des Täters.

Fazit
Auch in der zweiten Staffel der erfolgreichen ZDF-Serie „Der Kriminalist“ gibt es für Hauptkommissar Bruno Schumann immer wieder Fälle, die ihn überraschen und ihn persönlich berühren. Bei der Ermittlungsarbeit bekommt Schumann in der zweiten Staffel zusätzliche Unterstützung vom Kriminalbeamten Bülent Celik (gespielt von Mehmet Bozdogan). Auch wenn Celik für die zweite Staffel in die Handlung „eingeschrieben“ wurde, um etwas „frischen Wind“ in die Serie zu bringen, tritt er bei der Ermittlungsarbeit nur selten in Erscheinung.

Die gesamte Handlung ist auf die Hauptfigur Schumann zugeschnitten, was für den Verlauf der einzelnen Fälle jedoch gar nicht unbedingt negativ ist, da Berkel seine Rolle absolut überzeugend spielt. Der Kriminalist ist somit eine Krimiserie, die insgesamt sicher nicht zu den „besten Serien aller Zeiten“ gehört, aber dennoch immer wieder solide Krimiunterhaltung bieten kann, wie es der Zuschauer auch von einer guten TV-Krimiserie erwartet.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar