Der Pate 2 PC

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Atmosphäre
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Balance
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Leveldesign
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Sebek | Rezensionsdatum:

Der Pate 2

Willkommen bei meiner Rezension von Der Pate 2 für den . Auch in der Computerfassung wird die Rolle eines Mafiosi übernommen und es geht wild her in New York City. Als kleiner Einsteiger geht es los und es muss sich der Weg bis zum Don erarbeitet werden. Dabei muss Schutzgeld erpresst werden, Banden vernichtet werden und die Polizei muss mit Schmiergeld bestochen werden. Es wartet eine Menge Spaß. Allerdings nur zeitweise.

Grafik:
Ich beginne der Fairness halber mit dem Positiven an der Grafik, denn wirklich das einzige Positive an der Grafik sind die Explosionen, welche wirklich super gut gelungen sind und die komplett überzeugen.  Doch nun kommt auch eine lange Liste der schlechten Eigenschaften. Als erstes fallen sofort die schlechten Texturen auf, das Spiel ist dröge, die Beleuchtung ist schlecht, die Animationen sehen wirklich sehr schlecht aus und zu guter Letzt ist die Fernsicht wirklich erbärmlich.

Sound:
Der Sound von der Pate 2 kann sich wirklich sehen lassen, denn es gibt sehr gute deutsche Sprecher und die Musik der 50er-Jahre passt wirklich gut zu dem Mafia Milieu. Die Autoradio Musik ist sehr gut und die Kommentare der Mitstreiter sind das auch. Sehr gut fand ich auf den 5.1 Klang auf dem Computer, denn dieser hat bei der Konsolenversion gefehlt. Trotzdem gibt es im Spiel an so mancher Stelle herzlich dünne Waffensounds was bei solch einen Titel nicht sein sollte.

Balance:
Das Tutorial von der Pate 2 ist ähnlich wie das von der Pate. Es wird durch einen packenden Anfang erzählt, wie die Geschichte sich entwickelt und warum der Antiheld macht was er macht. Die Gegner sind recht schlau, denn sie suchen auch mal Deckung. Leider nur sind Kameraden etwas dumm und es gibt nur einen Schwierigkeitsgrad. Auch auf dem PC wurde es versaut den Nahkampf zu entschärfen.

Atmosphäre:
Der Pate 2 macht vieles richtig in Sachen Atmosphäre. So auch, dass die Gangsterstimmung sehr gut an kommt und die Dialoge sehr gut gelungen sind. Leider ist das Spiel aber an manchen Stellen einfach übertrieben Brutal, an anderen Stellen aber wieder viel zu Harmlos. Ebenfalls sind oft Logiklücken zu erkennen und sollten am Besten verbessert werden. Das Problem der Brutalität lässt sich auf dem PC allerdings mit der englischen Version beseitigen.

Leveldesign:
Es gibt auch hier wieder coole Extras, so auch die Don-Ansicht, diese ist recht nützlich geworden und gar nicht mehr wegzudenken,denn sie sorgt für mehr Übersicht bei der Eroberung von New York. Die Gebäude sind auch etwas dumm dargestellt und erinnern an veraltete Spiele wie GTA Vice City in dem Türen nur eine andere Farbe am Gebäude hatten. Die Kartelle sind ebenfalls sehr gut und machen das Spiel viel sinnvoller. Allerdings gibt es wenige originelle Pflichtmissionen für den Mafiosi zu absolvieren und sehr wenige Wahrzeichen zu sehen und das in New York City. Wirklich Schade.

Fazit:
Damals hab ich sehr gerne Der Pate gespielt. Allerdings muss ich leider sagen, dass ich den 2. Teil der Reihe nicht mehr mag. Er hat keinerlei Bezug zu den Filmen mehr. Damals musste man auch mal einen Pferdekopf unter einem Kopfkissen verstecken. Sowas fehlt hier leider total. Daher kann ich niemanden empfehlen dieses Spiel zu kaufen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar