Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Autorenwertung
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Authentizität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt - Ein Portrait

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Herausgeber). NDV 2008, Taschenbuch, 160 Seiten, € 16,80

Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

(Herausgeber): Ein Porträt

Das Buch ist im Jahre 2008 bei NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach, erschienen. Es ist 159 Seiten dick.

Die Inhaltsangabe

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist die deutsche Raumfahrtagentur. Beide deutsche Staaten, Westdeutschland wie Ostdeutschland, waren schon früher Raumfahrtnationen; der erste Deutsche im All stammt aus der Ex-DDR. Daneben gibt es auch unbemannte Raumfahrt, die Grundlagenforschung treibt. Das Zentrum vertritt national wie international die Interessen Deutschlands.

Autoren wie Bernhard Milow, Helmut Staudenrausch, Stefan Dech und Anatol Johannsen sind nur einige der Autoren, die Beiträge zu diesem Buch liefern.

Ein konkreter Anlaß, wie etwa einen runden Geburtstag, ist für dieses Buch nicht ersichtlich.

Die eigentliche Buchbesprechung

Die NDV ist ja eigentlich ein Verlag, der durch seine Parlamentsliteratur – siehe Kürschners Volkshandbuch des Deutschen Bundestages – bekannt geworden ist.

Nanu – geht der Verlag hier etwa fremd und stellt Bundesbehörden vor? So könnte der unbefangene Leser nun fragen. Dem ist ein klares „Nein!“ entgegenzuhalten.

Was nicht nur an den Grußworten der Bundesregierung liegt. Sondern auch an den Beiträgen von Bundespolitikern und Nordrhein-westfälischen Landespolitikern.

Den größten Teil des Buches machen aber die fachwissenschaftlichen Beiträge aus. Sie sind eine Art fachlicher Standortbestimmung der deutschen Raumfahrt. Das Flugzeugwesen tritt hier etwas in den Hintergrund. Wer sich dafür interessiert, wird zu anderer Fachliteratur greifen müssen.

Das Buch – eine Einführung

Das Buch ist für die Fachöffentlichkeit gemacht. Dies zeigt sich nicht nur an der Auswahl der Autoren und Themen. Die journalistische Berichterstattung über die deutsche Raumfahrt spielt in der allgemeinen Öffentlichkeit schon lange Zeit keine zentrale Rolle mehr. Sie ist bestenfalls noch in den Fachmagazinen zu finden.

Von daher kann man dem Verlag nur zu seinem Mut gratulieren, sich diesem vermeintlichen Randthema zu widmen und ein Buch darüber zu veröffentlichen. Oder wurde es von dem Zentrum bei der Veröffentlichung finanziell unterstützt, so daß das wirtschaftliche Risiko auf mehreren Schultern verteilt ist? Keine Ahnung.

Das Buch ist reichlich und großzügig bebildert. Das Buch ist durchaus leicht verständlich geschrieben, so daß auch der fachliche und politische Laie einen Nutzen davon haben kann.

Das Fazit

Wie schon oben gesagt: Hier liegt ein Buch von Fachleuten für die interessierte Fachöffentlichkeit vor. Natürlich kann es auch jemand lesen, der sich nicht im Detail mit unserer deutschen Raumfahrt auskennt. So ist zum Beispiel der Artikel über die Geschichte der Raumfahrt durchaus interessant und lesenswert. Ein gewisser Kenntnisstand sollte aber durchaus vorhanden sein.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar