Die drei ??? – der tote Mönch

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

Der tote Mönch von den drei Fragezeichen

Tracks:

  • 01. Noch mal Glück gehabt!
  • 02. Angst
  • 03. Beschattung
  • 04. Böser Geist
  • 05. Verschüttet
  • 06. Ordnung kehrt ein
  • 07. Geschäftsgeheimnis
  • 08. Neuer Entschluss
  • 09. Fototrick
  • 10. Der tote Mönch
  • 11. Seltener Name
  • 12. Letzte Ergebnisse

:

Die drei Fragezeichen sind ein Detektiv-Team und kommen aus Rocky Beach, einer kleinen Küstenstadt zwischen Los Angeles und Santa Barbara in Kalifornien. Es besteht aus den beiden Detektiven Justus Jonas und Peter Shaw und dem, für Recherchen und Archiv verantwortlichen, Bob Andrews. In einem Campinganhänger, auf dem Gelände der Firma “T. Jonas”, sitzt ihre Detektiv-Zentrale. Sie gehen noch zur Schule, lösen aber in ihrer Freizeit die ihnen anvertrauten Fälle.

Der tote Mönch:

Die drei Detektive Justus, Peter und Bob gönnen sich einen schönen Tag am Strand. Als sie am Abend wieder heim fahren wollen, bekommen sie mit, wie ein Chinese fast von einem Lastwagen überfahren worden wäre. Der Chinese bleibt apathisch vor dem Truck sitzen. Justus, Peter und Bob entschließen sich, ihm zu helfen und nach Hause zu fahren. Dort angekommen, erkennen sie das Grundstück von Christine Harkinson, deren Gärtner der Chinese Lo Wang ist.

Als sie an der Haustür klingeln, kommt sofort Christine an die Tür und bemerkt sofort den apathischen Zustand ihres Gärtners. Sie erzählt den drei Detektiven, nachdem sie den Chinesen auf sein Zimmer gebracht haben, dass sich Lo Wang schon seit längerem so komisch verhält. Ihr scheint, als ob er vor etwas Angst hat und leider leidet auch seine Arbeit darunter. Sie weiß nicht, was sie machen soll, denn eigentlich möchte sie ihn als Gärtner behalten. Aber unter diesen Umständen hätte dies keinen Sinn.

Sofort bieten die drei Fragezeichen ihr an, den Gärtner zu beobachten und dem Grund seiner Angst und Verwirrtheit auf die Spur zu kommen. Christine Harkinson nimmt das Angebot an und lässt die drei Detektive den Chinese in den nächsten Tagen observieren. Schon bald beobachten Justus, Peter und Bob, wie sich dieser mit einem Mann unterhält, der ihm von einem toten Mönch erzählt. Der würde auf dem Anwesen von Christine Harkinson so lange umhergehen, bis er sich an Lo Wang rächen kann.

Das bringt das Fass zum Überlaufen und der Chinese ist völlig mit den Nerven am Ende. Christine Harkinson beurlaubt  ihn für ein paar Tage und schickt ihn vom Haus, so dass die drei Detektive dem Treiben des angeblichen toten Mönchs ein Ende bereiten können.

In der Nacht beobachten die drei Jungs den Garten und können schon bald eine Gestalt mit einer Mönchkutte erkennen. Als sie diese stellen wollen, begeben sie sich in größte Gefahr. Doch was hat es mit den unterirdischen Gängen unter dem Anwesen auf sich und warum sollte sich jemand an der netten Christine rächen wollen? Die drei Fragezeichen nehmen ihre Ermittlungen auf und kommen dem Geheimnis des Mönchs auf die Spur. Können sie dem Spuk des Mönchs ein Ende setzen, so dass Lo Wang wieder beruhigt seiner Arbeit nachgehen kann?

Fazit:

Ein total langweiliges Hörspiel, welches in keinster Weise überzeugt. Der Anfang mag zwar Spannung versprechen, doch das legt sich sehr schnell und lässt den Fall eher lächerlich erscheinen. Es mag Fans geben, die dem Fall etwas positives abgewinnen, doch ich auf keinen Fall. Keine Kaufempfehlung, denn was man in diesem Hörspiel geboten kriegt, ist einfach nur traurig anzusehen. Was die Autoren von den drei Detektiven mit diesem Fall entwickelt haben, lässt nur die schlimmsten Vermutungen auf die kommenden Fälle erahnen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar