Die drei ??? und der Ameisenmensch

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

… und der Ameisenmensch von den drei Fragezeichen

Tracks:

  • 01. Der Ameisenmensch
  • 02. Die verrückte Dame
  • 03. Ein schlimmer Schock
  • 04. Der rätselhafte Späher
  • 05. Die Vogelscheuche schlägt zu!
  • 06. Eingesperrt
  • 07. Justus zieht seine Schlüsse
  • 08. Die Überraschung zum Schluss

:

Der erste Detektiv Justus Jonas, der zweite Detektiv Peter Shaw und der, für Recherchen und Archiv zuständige, Bob Andrews bilden die drei Fragezeiche, ein Detektiv-Team aus Rocky Beach, einer kleinen Küstenstadt nahe Los Angeles in Kalifornien. Wie auf ihrer Visitenkarte zu lesen ist, übernehmen sie jeden Fall. Ihre Zentrale besteht aus einem ausgebauten Campinganhänger, mit voll funktionsfähiger Detektivausrüstung für ihre Arbeit, der auf dem Gelände der Firma Titus Jonas steht. Sie besuchen noch die Schule, lösen in ihrer Freizeit aber erfolgreich ihre angenommenen Fälle.

… und der Ameisenmensch:

Justus, Peter und Bob sind mit Patrick, einem der irischen Hilfsarbeiter, auf einer Einkaufstour für den Schrottplatz unterwegs, als sie einen kleinen Unfall haben. Sie landen mit ihrem Transporter neben einem Maisfeld im Graben und stecken fest. Um Hilfe zu holen, wollen sie zum nächsten Haus gehen, das hinter dem Maisfeld liegt. Im Maisfeld treffen sie Dr. Charles Wooley, der ihnen beinahe eines auf den Deckel gegeben hätte, weil er dachte, sie wären die Vogelscheuche. Verwundert über dessen Aussage, folgen sie ihm zu seinem Haus, wo er ihnen seine Insektensammlung zeigt und von wo sie Hilfe rufen.

Am nächsten Tag sitzen Justus, Peter und Bob in einem Cafe und unterhalten sich über die Volgelscheuche, die Dr. Wooley gesehen haben soll. Dabei lernen sie einen jungen Mann kennen, der sich als Larry vorstellt und für eine Sicherheitsfirma arbeitet. Er erzählt ihnen, wie er der Vogelscheuche begegnet ist und das diese keinesfalls eine Erfindung ist. Interessiert wollen die drei Detektive der Sache auf den Grund gehen.

Sie fahren mit den Rädern zum Maisfeld und suchen die Vogelscheuche. Allerdings finden sie nur eine festgemachte, die auf keinen Fall lebendig sein kann. Während sie sich unterhalten, kommt eine Frau plötzlich zu ihnen und gesteht, ihr Gespräch belauscht zu haben. Letitia Radford ist aber froh, dass sie nicht die Einzige ist, die die Vogelscheuche gesehen hat. Die drei Detektive sollen mit ihr gehen und Mr. Chumley davon in Kenntnis setzen, da alle sie für verrückt halten.

Beim dem Haus angekommen, können die drei Detektive eine im Rollstuhl sitzende Frau erkennen, bei der es sich um Mrs. Chumley handeln muss. Bei ihr ist Dr. Wooley, der sie sofort beschuldigt, die Autopanne nur vorgetäuscht zu haben, um ihm seine Insekten zu stehlen. In diesem Gespräch merkt Letitia, dass der Doktor von der Vogelscheuche wusste und ist über ihn verärgert, das er nie etwas sagte, zumal alle sie für verrückt hielten. Beleidigt geht sie in ihr Zimmer. Plötzlich hören die drei Detektive einen Schrei, der von Letitia Radford kommen musste und stürmen in ihr Zimmer.

Dort war alles voller Ameisen. Justus bemerkte ein leeres Glas und lag mit seiner Vermutung richtig, dass jemand die Ameisen dort herausgelassen hatte. Bei den Ameisen handelt es sich um die von Dr. Wooley, da er das leere Glas als das erkannte, welches ihm die Vogelscheuche gestohlen hat. Die drei Fragezeichen sind jetzt erst recht daran interessiert dem Treiben der Vogelscheuche ein Ende zu setzen. Doch wer könnte davon profitieren Letitia Radford zu Schaden? Sitzt Mrs. Chumley wirklich im Rollstuhl oder täuscht sie dies nur vor, um den Verdacht von sich lenken zu können? Können die drei Detektive die Vogelscheuche stellen, so dass wieder Ruhe einkehrt?

Fazit:

Eine spannende und unheimliche, gruselige Folge, bei der man sich schon selber ekeln kann, wenn die Ameisen in dem Hörspiel zum Einsatz kommen. Die Geschichte um den Ameisenmenschen ist gut aufgebaut und die Spannung des Falles hält an. Am Ende entwickelt sich der Fall zu einem echten Endspurt und endet wie immer mit einem Happy-End. Kaufempfehlung ist Sache der Hörer, da jeder Geschmack unterschiedlich ist und nicht jedem das Hörspiel so gefällt wie mir.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar