Die Eisprinzessin

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Die Eisprinzessin

Inhalt
Eines ist Casey Carlyle mit Sicherheit nicht schüchtern. Hinzu kommt eine gute Portion Ehrgeiz. Noch besucht sie die Highschool. Ihr Ziel ist Harvard. Dafür benötigt sie aber ein Stipendium. Die Wirkung von Berechnung und Kräften ist ihre Leidenschaft und das soll auch das Thema der Arbeit sein, die sie für das Stipendium in Harvard vorlegen möchte. Um diese Berechnungen genauestens erstellen zu können hat sie sich überlegt anhand von Bewegungsmodellen bei Eiskunstläufern praktische Studien durchzuführen und bekommt mit einem Male selber Gefallen an dem Sport. Bei ihren Studien trifft sie auf Tina Harwood, eine ehemalige Olympia Teilnehmerin und deren Tochter Gen und den Sohn Teddy. Nachdem sie Tina überreden konnte ihr bei ihren Studien zu helfentrainiert sie zusammen mit Tina  trainiert und qualifiziert sich sogar für ein wichtiges Turnier.

Der Sport
Wenig begeistert von ihrem Vorhaben ist Casey´s Mutter, die nicht einmal etwas davon wusste. Für sie steht weiterhin das Stipendium an erster Stelle, während sich Casey immer mehr dem Sport widmet. Auch Tina versucht Casey das Leben schwer zu machen, da sie in ihr eine Konkurrenz für ihre Tochter Casey sieht.

Nach der Niederlage widmet sich die Highschool-Schülerin dann auch wieder ihren Studien. Doch Casey merkt beim Bewerbungsgespräch für Harvard, dass ihr Herz für den Sport schlägt und schafft es Tina zu überreichen für einen großen Wettkampf zu trainieren. Hinzu kommt noch ihre Liebe zu Teddy, Tina´s Sohn in den sie sich verliebt hat. Ihre Mutter ist weiterhin alles andere als begeistert. Doch auch sie hat ein einsehen und erscheint im letzten Moment auf dem Turnier. Casey ist glücklich und davon angespornt belegt sie dann auch den zweiten Platz. In all dieser Zeit ist auch einer immer mit von der Teddy.

Fazit
Die Eisprinzessin ist eine Komödie mit romantischen Einspielungen. In diesem Film steht nicht der Sport im Vordergrund sondern die zwischenmenschlichen Beziehungen. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz, wenn die Liebe zwischen Casey und Teddy auch nur angerissen und eine eher untergeordnete Rolle spielt. Im Film wird deutlich, dass Ziele stecken im Leben wichtig ist und diese zu verfolgen und auch wenn es einmal aussichtslos ist das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und weiterzukämpfen und sich die Strapazen meist lohnen. Er zeigt auch wie aus Freunden, Feinde und dann wieder Freunde werden. Die Darsteller gehen völlig in ihren Rollen auf und bringen sie sehr gut rüber. Wenn auch schon recht früh ersichtlich ist, wie der Film wohl ausgehen mag, ist er dennoch nicht langweilig.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar