Die Fremde in Dir

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Besetzung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Die Fremde in Dir

Jodie Foster (Hauptdarsteller). Warner Home Video - DVD 2008, DVD, € 7,90

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Die Fremde in Dir

Inhalt
Erica Brain ist Radio-Sprecherin der Sendung „Street Walker“ und steht kurz vor der Hochzeit. Eines Abends, während eines Spazierganges durch den Central Park, werden Erica und ihr Verlobter David überfallen. David kommt bei dem Überfall ums Leben und Erica fällt für einige Wochen ins Koma. Erica baut auf die Ermittlungen der Polizei, und vertraut darauf, dass die Verbrecher, die ihren Verlobten getötet haben, zur Rechenschaft gezogen werden. Doch der erhoffte Ermittlungserfolg bleibt aus. Um sich selbst zu schützen, besorgt Erica sich eine Waffe. Eines Tages wird sie Zeugin eines Mordes in einem Supermarkt und erschießt in Notwehr den Killer. Dies hat zur Folge, dass sich die junge Frau von nun an immer wieder mit Absicht in brenzlige Situationen bringt, damit sie ihre Pistole sprechen lassen kann – sie kann Davids Tod einfach nicht verarbeiten.

Mit den Ermittlungen in dieser Sache wird schließlich Detective Mercer beauftragt – dieser merkt schnell, dass mit Erica etwas nicht stimmt. Es beginnt ein intimes Psychoduell zwischen dem Cop und dem Vigilante-Killer. Nach und nach verschwindet in Erica das Gefühl der Angst und ein anderes Gefühl macht sich in ihr breit. Sie arbeitet immer noch beim selben Radiosender und produziert dort eine Radiosendung über den „Racheengel“. Aber nach und nach schwindet die zuvor zurückgewonnene Sicherheit wieder und Erica ist sich nicht sicher, was sie eigentlich wirklich bekämpfen will. Zum Schluss kehrt sie in den Central Park zurück, an den Ort, an dem alles begann – eine innere Stimme gibt ihr alsbald zu verstehen, dass es die Erica von damals nicht mehr gibt und auch nie wieder geben wird…

Fazit
Der Oscar-prämierte irische Regisseur widmete sich dem Drehbuch von „Die Fremde in Dir“ und inszenierte den raffinierten Psychothriller. Dem Genre des subtilen Psychothrillers bleibt Jordan also auch mit „Die Fremde in Dir“ treu. Er gab seinem Werk eine beunruhigende Atmosphäre und schuf eine stimmige Dramaturgie. Der Film besitzt klare Konturen, hat dabei aber auch Ecken und Kanten, was vor allem den Hauptdarstellern zu verdanken ist. zeigt eine wahre Meisterleistung und verkörpert die Rolle des Racheengels Erica intensiv und bis ins Letzte konsequent.

Der Film ist ein „Revenge-Movie“. Er ist spannend und brillant, die Produktion des Films übernahm Joel Silver, weiterhin widmeten sich aber auch Susan Downey, Herbert W. Gaines und Bruce Berman der Produktion des Psychothrillers. Als Kameramann konnte der Oscar-prämierte Philippe Rousselot gewonnen werden, selbst die Bühnenbildnerin Kristin Zea wurde bereits für einen Oscar nominiert. Insgesamt ist „Die Fremde in Dir“ also ein sehenswerter Psychothriller, der insbesondere durch die exzellente Besetzung überzeugen kann.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar