Hellboy II – Die goldene Armee

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Action
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Special Effects/Masken
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Schauspieler
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Hellboy II – Die goldene Armee

Vorgeschichte
Vor langer Zeit wollten die Menschen alle Elfen und Trolle auslöschen. Balor, König der Elfen ließ sich auf einen Deal mit den Kobolden ein. Diese erschufen eine mechanische, unaufhaltsame Armee um die Menschen auszulöschen. Diese “Goldene Armee” konnten nur von einer Krone kontrolliert werden, die König Balor gehörte. Diese Armee kämpften erbarmungslos gegen die Menschen. König Balor bereute alsbald den Einsatz der Armee und beschloss eine Waffenruhe. Er ließ die Armee verstecken und zerteilte die Krone in drei Teile. Eines dieser Teile gab er den Menschen. Sein Sohn, Prinz Nuada, war enttäuscht, wollte er doch die Menschen vernichten. Er verschwand ins Exil.

Gegenwart
Auf einer Auktion in New York wird ein Teil einer Krone angeboten. Prinz Nuada überfällt mit einer Armee aus “Zahnfeen” diese Auktion um den Teil der Krone zu stehlen. Diese Zahnfeen fressen ihre Beute auf und hinterlassen nur einen Brei als Überreste. Das FBI bekommt eine Tipp und schickt Hellboy und sein Team ins Auktionshaus. Doch das Haus ist verlassen, nur liegt überall Brei. Doch dann werden sie von den Zahnfeen angegriffen. Die schwangere Liz ist die einzige, der es gelingt, die Zahnfeen mit ihrem Feuer zu kontrollieren. Dabei explodiert das Auktionshaus und Hellboy wird aus dem Fenster geschleudert. Dadurch wird er der Öffentlichkeit bekannt und das FBI muss der Abteilung einen neuen Leiter zuteilen: Den Geist Johann Kraus, der in einem menschenähnlichen Anzug lebt.

Prinz Nuada, der nun einen Teil der Krone besitzt, verlangt von seinem Vater, die Goldene Armee wieder auferstehen zu lassen, um die Menschen zu töten. Doch dieser weigert sich. Deswegen tötet Prinz Nuada seinen Vater und bringt damit den zweiten Teil der Krone an sich. Doch der dritte Teil der Krone fehlt. Seine Schwester, Prinzessin Nuala, ist damit geflohen.

Der Trollmarkt
Johann Krauss findet durch Formwandlung heraus, woher die Zahnfeen stammen. Sie wurden auf einem Trollmarkt angeheuert. Das Team um Hellboy macht sich auf, um den Trollmarkt zu finden. Dort treffen sie auf Nuala, die ihnen die Geschichte der goldenen Armee erzählt und sie um Hilfe bittet. Mit einer Karte machen sie sich auf den Weg um das Versteck der Goldenen Armee zu finden. Doch der Troll Wink, Nuadas Handlanger, stellt sich ihnen in den Weg und wird von Hellboy getötet.

Nuada sinnt auf Rache und stürzt die Stadt ins Chaos. Hellboy rettet ein Baby, doch Nuada sagt ihm, dass er für die Menschen immer eine Bedrohung sein wird und nicht als Freund angesehen werden kann. Hellboy glaubt ihm nicht, doch als er das gerettete Baby zu dessen Eltern bringt, bestätigt sich das. Dadurch fängt Hellboy an seiner Arbeit beim FBI zu zweifeln…

Fazit

Die Story ist ziemlich vorhersehbar und doch auch total verwirrend. Zuviele Menschen und zuviel Action. Gut sind die Masken, die Special Effects und die Action Szenen. Der erste Teil hat mir nicht so gut gefallen, doch wollte ich mir die Fortsetzung nicht entgehen lassen. Doch war diese leider auch nicht ganz mein Fall.

DVD-Features:
– Audiokommentar mit Regisseur
– Besuche am Set
– Notizbuch des Regisseurs
– Easter Egg „Der Elementär“
– Vorwort
– Hellboy: Im Dienste des Dämons
– Produktions-Workshop
– Vorproduktionsarchiv
– Marketing-Kampagne
– Trollmarktbesuch mit Guillermo del Toro
– Nachwort von Zinco
– Unveröffentlichte Szenen mit optionalem Audiokommentar

Hellboy –
Liz Sherman –
Abe Sapien/Engel des Todes – Doug Jones
Johann Kraus – James Dodd,
Johann Kraus (Stimme) – Seth MacFarlane
Tom Manning –
Prinz Nuada –
Prinzessin Nuala –
Wink –
Prof. Trevor Bruttenholm –
König Balor –
Hellboy (Kind) – Montse Ribé

Regie Guillermo del Toro

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar