Die Mumie 3 Das Grabmal des Drachenkaisers

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Die Mumie

Brendan Fraser (Hauptdarsteller). Universal Pictures Germany GmbH 2008, DVD, € 0,45

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Die Mumie 3 Das Grabmal des Drachenkaisers

Inhalt
Alex ist mittlerweile in dem Alter um studieren zu können, was seine Eltern auch für ihn vorgesehen hatten. Doch wird er von seinem Professor auf Expedition geschickt. Er soll für ihn das Grabmahl des Drachenkaisers Han finden. Er findet den Eingang und wird direkt angegriffen, kann sich aber retten. Die gefundene Mumie wird ins Shanghai History Museum gebraucht. Alex´s Onkel Jonathan hat einen Nachtclub eröffnet das „Imhotep“ und dort sucht Alex seinen Onkel nun auf. Evelyn ist Autorin geworden und hat gerade die Lesung des Buches „Die Mumie kehrt zurück“ beendet und setzt sich nun an ein drittes Buch, für das ihr aber noch der nötige Stoff fehlt. Doch sie hat ihrem Verleger ein weiteres Buch versprochen. Zu dieser Zeit erhält das Ehepaar das Angebot das Auge von Shangri La nach Shanghai zu bringen. Da Evelyn gern ihren Bruder wieder sehen möchte und auch die Lust nach einem Abenteuer sie kitzelt, nehmen die beiden an. Zum chinesischen Neujahrsfest treffen sie dann in Shanghai ein und staunen nicht schlecht, als sie erfahren, dass ihr Sprössling gar nicht an der Uni ist. Stolz präsentiert dieser ihnen hingegen seine Entdeckung und die Eltern wollen Alex´s Professor das Auge von Shangri La übergeben. Während seiner Suche nach dem Professor trifft Alex auf Lin, die Kriegerin, die ihn  damals angegriffen hatte. Durch sie erfährt er, dass der Professor für Yang einen General arbeitet. Dieser möchte mit dem Auge von Shangri la den Drachenkaiser wiedererwecken, was ihm auch gelingt. Damit dieser dann seine Unsterblichkeit finden kann muss der Drachenkaiser gemeinsam mit dem Auge nach Shangri La.

Um dies zu erreichen muss er das Auge auf die Spitze eines Turmes der sich im Himalaya befindet stecken. Das wollen die O´Connells natürlich verhindern, die wieder ganz die Abenteuerlust gepackt hat. Auch Jonathan ist wieder mit von der Partie.

Das Abenteuer beginnt
 Im Flugzeug machen sie sich auf den Weg zum Himalaya. Der Pilot setzt sie auf einem Gletscher ab und so haben die vier einen Vorsprung. Wenig später treffen aber auch schon die Soldaten des Generals so wie Kaiser Han.

Rick und Alex Kampf gegen die Soldaten ist aussichtslos und Lin bittet drei Yetis um deren Hilfe. Während des Kampfes wird Rick schwer verwundet. Zusammen mit den Yetis bringen die O´Connells Rick nach Shangri-La Lin trifft dort auf ihre Mutter, die damals den Kaiser verfluchte. Sie kennt das Geheimnis der Unsterblichkeit. Rick wird geheilt aber der Drachenkaiser konnte nicht aufgehalten werden. Dieser schafft es ein Bad in der Quelle von Shangir-La zu nehmen und wird so unsterblich. Lin wird wenig später von ihm entführt und nimmt sie mit zu seinem Grabmal, wo er seine Armee zum Leben erwecken will. Dafür opfert er Lin´s und seine Unsterblichkeit. Nun gilt es die Armee unsterblich zu machen wofür er zur chinesischen Mauer muss. Es kommt zum Kampf zwischen dem Kaiser und Zi Yuan. Sie opfert sich selbst. Nur so kann sie die Waffe entwenden mit der der Drachenkaiser getötet werden kann.

Alex kann Lin befreien und beide flüchten. Jonathan erscheint mit dem Piloten und helfen noch kräftig mit die Armee zu verkleinern. Vater und Sohn  gelangen an den, den ihnen Zi Yuan zugespielt hat und zerbrechen ihn. Rick hat das Ende des Griffes in der Hand und sein Sohn die Spitze des Dolches. Beide stoßen ihren Teil ins Herz des Drachenkaisers und der Dolch verschmilzt. Kaiser und Armee sind getötet. Mad Dog Maguire, der tapfere Pilot übernimmt die Leitung des Inhotep und veranstaltet dort einen Ball, während Jonathan in Peru einen neuen Club eröffnen möchte. Das Auge von Shangri-La ist in seinem Besitz da es laut seiner Aussage dort keine Mumien gibt. Doch hat er recht?

Fazit
Das Konzept des Films ist gut aufeinander abgestimmt. Wieder einmal sind Romantik, Humor und Spannung mit von der Partie und ergänzen sich. Auch an Spezialeffekten mangelt es wieder nicht. Hier zeigt sich dann auch erstmals die asiatische Kampfkunst, welche von und Michelle Yeoh beeindruckend rübergebracht wird.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar