Diese Drombuschs

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Drama
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Diese Drombuschs

Inhalt
Eine Darmstädter Familie und ihre Höhen und Tiefen, die sie erleben. Vater Drombusch ist Besitzer eines Antiquitätenladens, Mutter Drombusch hat vor der Geburt der Kinder als Krankenschwester gearbeitet. Da gibt es Chris den Ältesten, der Polizist geworden ist. Dann folgt Tina, die gerade eine Ausbildung als Arzthelferin macht, aber eigentlich Sängerin werden will. Sie ist auch das Sorgenkind der Eltern schlägt sie doch besonders nach der Meinung des Vaters immer quer. Die Beziehung zu ihm ist besonders angespannt. Der jüngste ist Thomi das Sorgenkind im Bereich Schule. Dann ist auch noch Oma Margarethe da, die Mutter von Sigfried Drombuschs, die sich doch recht häufig meint einmischen zu müssen in das Leben der 5, aber auch immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der Verlauf
Im Laufe der Zeit verändert sich alles. Vater Drombusch hat es sich in den Kopf gesetzt der Familie und sich den Traum vom eigenen Haus zu ermöglichen und übernimmt sich dabei maßlos. Alles muss perfekt sein und aus besten Materialien. Nebenbei führt er noch den Antiquitätenladen und ist in der Politik tätig. Das alles ist einfach zuviel und so bricht er eines Tages zusammen. Nachdem es da noch einmal gut ausging stirbt er aber dennoch kurze Zeit später. Marion ist mittlerweile nach Hamburg mehr oder weniger abgehauen, kommt aber kehrt aber als der Vater das Erste mal im Krankenhaus liegt zurück und zieht mit Sohn Daniel, ihrem unehelichen Kind mit in das neue Haus ein. Auch für Chris und Tina, seine Freundin wurde eine Wohnung eingerichtet sowie für die Oma. Sie fühlte sich ohnehin sehr einsam nach dem Tod ihres Mannes.

Onkel Ludwig, eingereist aus dem Schwarzwald und pleite bekommt wohnt eine zeitlang mit dort geht dann aber auf den Rummelplatz. Nach dem Tod ihres Mannes wird neben dem Geschäft noch ein Lokal in der alten Mühle von Marion und ihrer Mutter eröffnet, in dem dann auch die Oma noch tatkräftig mithelfen kann. Zusätzlich um das Haus halten zu können arbeitet Vera auch wieder als Krankenschwester. Tina und Chris hat es in der Zeit auch schwer getroffen. Sie freuten sich auf ihr Baby, welches sie aber durch einen Unfall, verschuldet von Marions Freund, verlieren. Danach kann Tina keine Kinder mehr bekommen und wird mit der Situation  nicht fertig. Die Ehe der beiden wird dadurch auf eine harte Probe gestellt, bis dann auf einmal Richy in ihr Leben tritt. Thomi lebt in dieser Zeit nur so nebenher. Er ist in ein Internat gewechselt und nur noch selten zu Hause. Richys Eltern lernen Chris und Tina zufällig kennen. Als diese beruflich wieder in die Staaten müssen, bitten diese die 2 auf Richy aufzupassen. Auf dem Flug kommen beide ums Leben und Chris und Tina bemühen sich um Richys Adoption. Diese verläuft zunächst gut, bis Chris aufgrund eines Angriffes eines Hooligans bei einem Einsatz schwer verletzt wird und an den Verletzungen stirbt. Marion arbeitet in einem Swinger Club und hilft in der Gaststätte nur noch aus. Hauptsächlich dreht sich gegen Ende alles um Tina und Richy. Nachdem Tina ihre zwanghafte Suche nach dem Mörder ihres Mannes aufgegeben hat und sich auf Richy konzentriert muss sie dann auch mit diesem fliehen als das Jugendamt ihr den Jungen wieder wegnehmen will. In dieser Zeit kümmert sich Onkel Ludwig um Woody einen Jungen, der an dem Angriff bei Chris zumindest mit anwesend war. Tina und Onkel Ludwig zerstritten sich. Doch Woody ist unschuldig.

Der Täter war Karlheinz Boxheimer der Bruder von Yvonnche. Yvonnche gehört mehr oder weniger zu Onkel Ludwig und Frau Hohenscheid. Beide arbeiten auf einem Rummelplatz. Marion pachtet dann die Katakomben und daraus ein tolles Restaurant. Sie lebt nun mit einem Rechtsanwalt zusammen und Tina hat auch einen neuen Freund gefunden. Vera aber kann all ihre Schicksalsschläge nicht mehr länger ertragen und beginnt Tabletten zu nehmen und bekommt Depressionen. Onkel Ludwig kann das nicht mit ansehen und quartiert das hochschwangere Yvonnche bei ihr ein damit Vera sich um sie kümmert. Die Geburt holt Vera dann ganz aus ihrer Depression heraus. Gegen Ende ist Tina wieder allein, Marion mit Tinas Ex zusammen Onkel Ludwig geht nach Mauritius. Oma Margarethe benötigt mittlerweile Aufsicht und Marion überredet ihre Mutter zum Schluss Onkel Ludwig nachzureisen.

Fazit
Die Besetzung der Darsteller ist gut gewählt und die Schauspieler spielen ihre Rollen sehr gut. Die Familie zeigt wie ein Alltag sein kann und aufgeben keine Lösung ist und es auch wieder besser wird und aufwärts geht. Sie zeigt auch, was für ein Geschenk eine Familie ist. Wie wichtig andere Personen im Leben sind und das es oft nicht alleine geht sondern nur mit Hilfe und Zusammenhalt und Unterstützung. Es werden verschiedene Konfliktthemen angesprochen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar