Ein Date zu dritt

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Ein Date zu Dritt

Matthew Perry (Hauptdarsteller). Warner Home Video - DVD 2008, DVD, € 36,00

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Ein Date zu dritt

Inhalt
Oscar Novak und Peter Steinberg haben ein kleines Architekturbüro in Chicago. Gerade haben sie gemeinsam einen riesen Auftrag an der Angel. Sie sollen ein neues Kulturzentrum entwerfen, welches der Wirtschaftstycoon Charles Newman auf dem Gelände eines historischen Gebäudes bauen möchte. Ihre Konkurrenten sind Strauss und Decker. Oscar und Peter sind bemüht die Sympathie von Charles Newman für sich zu gewinnen. Newman bittet Oscar ein wenig auf seine Freundin Amy aufzupassen. Dem bleibt gar nichts anderes übrig, wenn sie weiterhin mit im Rennen bleiben wollen nichts anderes übrig als einzuwilligen.

Oscar wird für schwul gehalten
Der eventuelle neue Auftraggeber hat aufgrund der Tatsache, dass er verheiratet ist, nicht so viel Zeit für seine Freundin Amy. Später erfährt Oscar dann auch warum gerade er sich um Amy kümmern sollte. Newman hält ihn aufgrund einer falschen Information für schwul. Doch nicht Oscar ist schwul sondern Peter. Oscar hingegen ist kein bisschen homosexuell im Gegenteil er findet Amy mehr als sympatisch, doch er kann bei ihr nicht landen, denn auch sie glaubt, dass er schwul ist.

Doch so gern Oscar die Sache auch richtig stellen möchte, kann er dies nicht tun, denn er hat Peter versprochen nichts zu sagen um den 90 Millionen Dollar Auftrag nicht zu gefährden. So gerät Oscar immer weiter in die Lüge und kann sie nicht klar stellen. Und alldem nicht genug wird er am Ende noch zum schwulen Geschäftsmann des Jahres gewählt. Diese Gelegenheit nutzt er um in seiner Rede bekannt zu geben, dass er gar nicht schwul ist. Die beiden Architekten verlieren den Auftrag und Oscar wird von Amy geschlagen und dann auch Charles. In einem Restaurant treffen Amy und Oscar erneut aufeinander und Amy verzeiht ihm. Charles´s Ehefrau bittet ihren Mann Oscar und Peter den Auftrag wieder zu erteilen.

Fazit
Der Film ist eine romantische Liebeskomödie und die Besetzung gut gewählt. Alleine die ausdrucksvollen und ausdruckslosen Gesicher von sind schon sehenswert. Er zeigt auch wieder einmal sein komödiantisches Talent. Auch kann absolut überzeugen und Dylan McDermott als biederer und strenger ist ebenfalls gut gelungen. Ein Date zu Dritt zeigt gute Unterhaltung den ganzen Film hindurch.

Sowohl Romantik als auch Humor sind gleichermaßen gut vertreten und zu keiner Zeit ist der Film langweilig. Der Regisseur bringt das was er mit dem Film vermitteln will auf angenehm altmodische Art und Weise rüber. Es gibt so einige witzige Dialogkapriolen, die dem Film weitere Punkte verleihen. Die Geschichte hat keine überflüssigen Schnörkel und zeigt einige Irrungen und Wirrungen. Überflüssige Längen sind in dem Film nicht zu finden, er könnte sogar ruhig noch etwas länger dauern.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar