Eine andere Liga

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Dramatik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Eine andere Liga

Inhalt
Hayat ist 20 Jahre alt und das Gefühl den Boden unter den Füssen zu verlieren. Sie hat erfahren, dass sie an Brustkrebs leidet, der nur operativ entfernt werden kann und ihr die ganze Brust abgenommen wird.  Sie spielt leidenschaftlich Fußball und ist sehr talentiert. Nach der Operation kommt sie kaum die Treppen zu ihrer Wohnung hinauf. Ihr Vater überschüttet sie geradezu mit Fürsorge und übertreibt es dabei. Sie stehen kurz vor der Zerrüttung ihres vertrauensvollen Verhältnisses als ihr Vater ihr das Fußball spielen verbieten will aufgrund des gesundheitlichen Risikos. Er meldet sie einfach aus dem Verein ab, welche viel Hoffnung in Hayat gesteckt hat. Der Kampf des Vaters für seine Tochter wird zum Kampf gegen sie aufgrund seiner Verbitterung.

Hayat ist ein  Trotzkopf und sie tut alles um Fußball zu spielen. Für sie ist das Fußballfeld der Platz an dem sie noch immer das Gefühl hat sich sicher bewegen zu können und besser zu sein als jemand anders. Genau dieser Halt ist das was sie braucht.

Fazit
Inszeniert wurde das Werk von der Regisseurin Buket Alus und zeigt damit ihren zweiten Film, nach ihrem Debüt mit „Anam In diesen Film hat sie ein ernstes Thema in das Zentrum gestellt, das nahe geht. Doch ruht sich der Film nicht auf diesen Sentimentaliäten aus.  ist für die Besetzung der Hauptrolle eine Top Wahl.  Sie spielt ihre Rolle und das emotionale  Wechselbad mit einer immensen Intensität und setzt den willenststarken und verletzbaren Charakter der Hayat perfekt um. Ihr Schauspielerkollege Thierry van Werveke ist ebenfalls briliant mit seiner Rolle. Er spielt seine Rolle als behütender Vater und seine schnodderige Art sehr glaubhaft. Die Dramatik, welche die beide in ihrem Zusammenspiel aufbauen geht unter die Haut.

Fußball zur Aufarbeitung von Psyche tückisch
Ihre Entscheidung für ihre Geschichte über ein brustkrebskrankes Mädchen den Fußball zu nehmen, gibt ihr viele Möglichkeiten im Bereich der psychischen und sozialen Aspekte, bietet aber auch einige Tücken. Die Entwicklung der Hauptdarstellerin in dem zweistündigen Film ist absolut fesselnd vom Anfang bis zum Ende. Sie lässt der Hayat viel Zeit und Raum hinsichtlich ihrer Entwicklung. Sowohl der Bewunderung als auch dem Mitgefühl für die junge Frau ist nichts hinzu zu fügen. Mit Bella Haben wählte die Regisseurin auch eine tolle Kamerafrau. Sie zeigt eine klare Bildersprache, die perfekt passt zu den lebensnahen Figuren. Sowohl in ihrem ersten Film als auch hier erzählt sie die Geschichte einer jugendlichen Fußballspielerin, die sich selbst verwirklicht und Widerstand leistet gegen ihre Eltern und ihr Umfeld.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar