Einstürzende Neubauten – 2×4

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

2X4

Einstürzende Neubauten (Hauptdarsteller). ROIR 2007, MP3-Download, € 9,99

Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– 2×4

  1. Fleisch „Blut Haut“ Knochen (Belgium 1982)
  2. Sehnsucht (Nie Mehr) (Berlin 1983)
  3. Womb (Hamburg 1980)
  4. Krach Der Schlagenden Herzen (Belgium 1982)
  5. Armenisch Bitter (Berlin 1982)
  6. Zum Tier Machen (Berlin 1982)
  7. Sehnsucht (Still Stehend) (Berlin 1982)
  8. Durstige Tiere (Amsterdam 1982)

2×4, das Livealbum

Mit 2×4 steht uns eine sehr interessante Live-Veröffentlichung der Einstürzenden Neubauten ins Haus. Die ein sehr authentisches Bild der frühen Neubauten-Jahre abliefert. Zeitlich sind die hier dargebotenen Stücke vor dem zweiten Studioalbum Die Zeichnungen des Patienten O.T. entstanden.

Gerade Live haben die Einstürzenden Neubauten ihre Eigenwilligkeit unter Beweis gestellt und mit sehr expressiven und gefährlichen Bühnenshows für Aufsehen gesorgt. So spielte die Band nicht selten buchstäblich mit dem Feuer und setzten gleich die ganze Bühne in brannt oder schleuderten irgendwelche Metallteile ins Publikum, was so einen Konzertbesuch sehr risikoreich gestaltet hat.

Da es sich hierbei nicht um eine professionelle Aufnahme handelt, kommt der Sound auch dementsprechend dumpf rüber, was aber zu den morbiden Klängen der Band auch passt und einen sehr authentischen Eindruck vermittelt.

Viele der Stücke fanden später Einzug auf die regulären Veröffentlichungen der Neubauten, befinden sich aber noch in einem Rohzustand, der als eine Art Skelett für die fertigen Stücke fungieren sollte. So ist ein Stücke wie „Krach Der Schlagenden Herzen“ später als „Vanadium I Ching“ auf dem zweiten Album gelandet. Auf dieser Urfassung kommen besonders gut die Bassfeder zum Einsatz, die Andrew Unruh zum festen Instrumentarium der Neubauten entwickelt hat und dem Titel des Stückes gerecht, wirklich das Geräusch von schlagenden Herzen simulieren kann.

Zu den besonderen Raritäten zählen das sehr düstere „Womb“, das lange Zeit ohne Blixa Bargelds Stimme auskommt und damit schon fast als Dark Ambient-Track durchgehen könnte sowie der Opener „Fleisch Blut Haut Knochen“, das mit seinen treibenden Trommelschlägen Muftis nach einem postapokalyptischen Stammesritual klingt.

Das bekannte Stück „Sehnsucht“ liegt hier gleich in zwei Fassungen vor, die erste Version ist sehr expressiv und mit schmerzverzerrten Gesang unterlegt, während die zweite Fassung fast schon statisch daherkommt.

„Durstige Tiere“ ist ein sehr animalischer Track, Blixa schreit, als ob es um sein Leben ginge. Die Stimmung, die dieses Stück verbreitet ist sehr düster und morbide und eigentlich mit nichts zu vergleichen.

Fazit

2×4 ist eines der wenigen Live-Alben, die die Frühphase der Band Einstürzenden Neubauten dokumentiert. Die Aufnahmequalität ist zwar leider recht schlecht, untermauert aber die morbide Grundstimmung der Titel zusätzlich. Einige der Stücke hat man später auf regulären Neubauten-Alben wiedergefunden, wobei es hier auch viele Raritäten zu entdecken gibt, durch die die Band eine Seite an sich zur Schau stellen, die man vielleicht nicht von ihr erwartet hätte. Dieses Album eignet sich vor allem für Fans der frühen Neubauten.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar