Einstürzende Neubauten – Fünf Auf Der Nach Oben Offenen Richterskala

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– Fünf Auf Der Nach Oben Offenen Richterskala

  1. Zerstörte Zelle
  2. Morning Dew
  3. Ich Bin’s
  4. Modimidofrsaso
  5. 12 Städte
  6. Keine Schönheit Ohne Gefahr
  7. Kein Bestandteil Sein
  8. Adler Kommt Später

Fünf Auf Der Nach Oben Offenen Richterskala, das Album

Schon auf dem Vorgängeralbum Halber Mensch machten sich die ersten Tendenzen der Neubauten bemerkbar, ihren Stücken vermehrt eine songorientierte Struktur zu geben. Nun, gute zwei Jahre später, auf dem mir vorliegenden Album, setzt sich diese Entwicklung fort, aber es gibt auch wieder einige Stücke, die von der einstigen Rohheit zeugen und damit den ursprünglichen Geist der Neubauten heraufbeschwören.Dazu gehören das erste Stück „Zerstörte Zelle“, dessen anfängliche kaum vorhandene musikalische Struktur sich wie ein Klangmosaik nach und nach aus einzelnen Fragmenten zusammensetzt.

Zu den Gemeinsamkeiten der beiden Alben gehört die Verwendung der englischen Sprache, finden wir doch auf diesem Release wieder ein Stück, „Morning Dew“, das ganz in Englisch vorgetragen wird und auch stilistisch so gar nicht zu den Neubauten passt, bekommt man doch hier recht düstere Gitarrenmusik geboten, die an Arbeiten Blixa Bargelds mit der Band Bad Seeds erinnert.

Das Stück „Ich Bin’s“ baut von der Stimmung her auf den Halber Mensch-Titel „Z.N.S.“ auf, doch hier geht es deutlich schneller und radikaler zur Sache, Blixa Bargeld verblüfft mit originellen Wortspielen und Mufti mit perfekt platzierten Soundideen.

„Modimidofrsaso“ lässt den Zuhörer einen Blick in den Kopf eines paranoid-schizophrenen Gestörten werfen ,außerdem ist dies eines der wenigen Stücke, wenn nicht das einzige, auf dem auch Alex Hacke zu hören ist.

„12 Städte“ unterscheidet sich dahingehend von allen anderen Stücken, als dass es fast schon eine hypnotische Wirkung erzeugt, da es sich mit einem monotonen Gong als ständig wiederkehrnendes  Grundthema in die Gehörgänge festbeisst.

„Keine Schönheit Ohne Gefahr“ und „Kein Bestandteil Sein“ nehmen das Tempo dann noch einmal starkt zurück, sodass sich die Neubauten ungewohnt leise verabschieden.

Bei „Adler Kommt Später“ handelt es sich übrigens um einen Bonustrack, der exklusiv für diese Neuveröffentlichung auf die Scheibe gepresst wurde, er stellt eine frühe Version von „Zerstörte Zelle“ dar, die noch um einiges roher und primitiver klingt als die fertige Studiofassung.

Noch eine Anekdote am Rande: Teile des Albums fanden Verwendung in dem Peter Zadek Trash-Musical Andi, in dem die Neubauten damals bei jeder Aufführung mit auf der Bühne standen und somit für mächtig Furore sorgten.

Fazit

Auf Fünf Auf Der Nach Oben Offenen Richterskala entwickeln die Neubauten den Stil von Halber Mensch konsequent weiter, gleichzeitig besinnen sie sich aber doch auf ihre Wurzeln und kombinieren somit ihre ursprüngliche Radikalität mit neuen Soundideen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar