Einstürzende Neubauten – Perpetuum Mobile

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Perpetuum Mobile

Einstürzende Neubauten. Blast First (EMI) 2004, Audio CD, € 25,42

Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– Perpetuum Mobile

  1. Ich Geh Jetzt
  2. Perpetuum Mobile
  3. Ein Leichtes Leises Seuseln
  4. Selbstportrait Mit Kater
  5. Boreas
  6. Ein Seltener Vogel
  7. Ozean Und Brandung
  8. Paradiesseits
  9. Youme & Meyou
  10. Der Weg Ins Freie
  11. Dead Friends (Around The Corner)
  12. Grundstück

Perpetuum Mobile, das Album

Für die Produktion dieses Album hatten die Einstürzenden Neubauten eine tolle Idee. Um die Aufnahmen für diese Platte rief die Band das sogenannte Supporterprojekt ins Leben. Die Idee hinter diesem Projekt ist es, die Kosten für das Album über die Fans zu finanzieren, als Gegenleistung bekommt jeder Abonennt ein exklusivers Supporteralbum und die Möglichkeit über Webcam der Gruppe bei der Arbeit über die Schulter zu gucken. Dieses Supporterprojekt lief sehr erfolgreich und konnte bis 2007 insgesamt drei Phasen druchlaufen.

Allen die damals nicht bei diesem Projekt abonniert haben sei gesagt, dass sich diese offizielle Version nicht sonderlich vom Supporteralbum unterscheidet, sie sogar noch einen Tick besser produziert ist und im ganzen auch viel runder wirkt. So haftet vieleln Tracks auf der Supporterscheibe noch so etwas Halbfertiges an, was natürlich auch seinen Reiz haben kann, wenn man den Sound etwas roher mag und nicht unbedingt auf Perfektion steht. Aber die Neubauten gestalten ihre Tracks ohnehin immer interessant, auch im 25-ten Jahr ihres Bestehens.

Vom Stil her knüpft das Album teilweise an den Vorgänger Silence Is Sexy an, ist aber noch eine Spur homogener und mehr aus einem Guss. Hier merkt man den Neubauten wirklich an, dass die neue Besetzung (Rudi Moser und Jochen Arbeit waren dazugekommen) sehr gut miteinander harmoniert.

Zu meinen persönlichen Favoriten gehören das geniale Titelstück „Perpetuum Mobile“, dass sich immer wieder selbst neu erfindet und daher bis zum Schluss interessant bleibt, und das sehr harmonische „Paradiesseits“, das so friedlich wie sonst kein anderes Neubauten-Stück klingt. Weiterhin hat mir auch „Dead Friends (Around The Corner)“ sehr gut gefallen, weil dieses Stück diese alte Wehmut wieder an den Tag bringt, für die man die Neubauten so liebt. Die Band schafft es eben immer noch bestimmte Stimmungen zu erzeugen, auch wenn sie nicht mehr so lärmend sind wie damals. Ich meine, die Herren sind ja mitlerweile auch schon in die Jahre gekommen, das kann man ja von ihnen nicht mehr erwarten, dass sie einen auf Amok machen.

Fazit

Perpetuum Mobile ist die konsequente Weiterentwicklung zu Silence Is Sexy, es klingt insgesamt eine Spur harmonischer und überrascht mit interessanten musikalischen Ideen, die zwar nicht mehr so revolutionär sind, wie die alten Neubauten-Stücke, aber immer noch einen ganz eigenen Charakter besizten, der ganz unverwechselbar nach Neubauten-Musik klingt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar