Einstürzende Neubauten – Zeichnungen Des Patienten O.T.

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– Zeichnungen Des Patienten O.T.

  1. Vanadium-I-Ching
  2. Hospitalische Kinder/Engel Der Vernichtung
  3. Abfackeln!
  4. Neun Arme
  5. Merle (Die Elektrik)
  6. Zeichnungen Des Patienten O.T.
  7. Finger Und Zähne
  8. Falschgeld!
  9. Styropor
  10. Armenia
  11. Die Genaue Zeit
  12. DNS Wasserturm
  13. Wardrobe
  14. Blutvergiftung

Die Zeichnungen Des Patienten O.T.

Nach dem als Lärmorgie verschrieenen Debut Kollaps, brachten die Neubauten 1983 den Nachfolger Zeichnungen des Patienten O.T. auf den Markt. War Kollaps über weite Strecken nicht wirklich als Musik zu bezeichnen, zeigt ihr zweites Album bereits musikalische Strukturen, die weit offener zu Tage treten. So besitzen viele Stücke eine bestimmte Rhythmik, die zwar sehr roh und gewaltig daherkommt, aber schon um einiges musikalischer wirkt als noch die sehr frühen Aufnahmen.

Von der Stimmung her ist das Album eines der verzweifelsten und düstersten Alben, die ich kenne. Der Sound ist sehr originell, benutzt werden nur richtige „Instrumente“ wie Stahlschlagzeug, Motorsägen, Schraubenschlüssel, Stahlfedern und und und… nur eines findet man nicht elektronische Synthesizer oder ordinäres Rock-Instrumentarium, wobei so ganz stimmt das nicht. Blixa spielt auf einigen Stücken sogar E-Gitarre und manchmal ist ein Bass zu vernehmen.

Die Musik der Einstürzenden Neubauten stellt auf vielerlei Hinsicht eine Besonderheit dar, neben dem eigenwilligen Equipment, das im Gegensatz zu vielen Genrekollegen wirklich nach Industrial klingt, ist es vor allem Blixa Bargelds expressivem Gesang zu verdanken, dass wir uns hier direkt im Vorhof zur Hölle befinden.

War z.B. der Punk der 70er immer von einer gewissen Zukunftsangst und Furcht vor einem nahendem Atomkrieg geprägt, zelebrieren die Neubauten gleich direkt den Untergang. Hier steht man nicht unmittelbar davor, sondern ist mitten drin in der Apokalypse.

Jeder Song ist von einer derart morbiden Stimmung geprägt, das man sich dieses Album nicht im Dunkeln anhören sollte, es ist wie bei den Neubauten oft so, dass man die Stücke eigentlich gar nicht beschreiben kann, Worte sind einfach nicht ausreichend, um diese immense Atmospähre zu beschreiben, die die Stücke auf dem Album auslösen.Wir haben es hier mit einem vertonten Alptraum zu tun, der uns eine Tür in die Abgründe menschlicher Seelenwelten öffnet.

Blixas Texte sind, wie man es aus der Frühzeit der Neubauten kennt, sehr kryptisch und oftmals von einer Feuermetaphorik durchzogen, was auf den reinigenden Prozess des Feuers anspielen soll, heißt nicht umsonst das bei uns als „Abfackeln“ bekannte Stück auch „Clean With Fire“.

Fazit

Die Neubauten haben mit diesem Album den perfekten Soundrack zu Apokalypse abgeliefert. Das wirklich so ganz anders klingt als alles andere, was unter dem Deckmantel des Industrial so alles veröffentlicht wurde. Wer sich traut, sollte sich dieses Album anschaffen, sich aber nicht wundern, wenn man danach Nächte lang nicht schlafen kann.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar