Elixir (Covenant 3.5)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Elixir ( 3.5) –

 

Inhalt

Aiden ist verzweifelt. Alex ist endlich zum Apollyon erwacht, doch ihre schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt: Kaum hat sie nach einer schmerzhaften Verwandlung ihre Augen geöffnet, hat sich Seth mit ihr verbunden. Keiner hätte dies für möglich gehalten über diese große Entfernung. Alex ist nicht mehr die, die sie mal war. Sie flucht und beleidigt alle um sich herum, aber besonders Aiden.

Durch ihre Verbindung zu Seth möchte sie genau das, was Seth auch möchte. Sie hat gar keinen eigenen Willen mehr – nicht einmal ihre eigenen Augen hat sie noch. Wenn Aiden Alex ansieht, sieht er in die Augen von Seth. Um Alex nicht ihren Aufenthaltsort preisgeben zu lassen, müssen sie in ein anderes Versteck. Doch damit ist es noch  nicht getan. Auch dort ist Alex noch mit Seth verbunden und muss in eine Zelle im Keller eingeschlossen werden, weil sie sonst ihre Freunde bekämpfen und fliehen würde. Das ist ihr einziges Ziel: Fliehen, um mit Seth gegen die Götter kämpfen zu können.

Apollo, der sich auch keinen anderen Ausweg mehr weiß schlägt schließlich vor, Alex das Elixir zu geben, dass sie Sklaven bekommen. Somit hätte sie keinen eigenen Willen mehr und die Verbindung zu Seth wäre erst einmal für ein paar Tage unterbrochen. Aiden lässt sich schweren Herzens darauf ein, weil er ganz genau weiß, welche Panik Alex hatte, das Elixir verabreicht zu bekommen. Doch sie hatte noch größere Angst zu vergessen, wer sie ist.

Alex und Aiden nähern sich nach Gabe des Elixiers langsam wieder an und tief in sich spürt Alex auch noch eine große Liebe zu Aiden. Sie hat zwar ihre gesamte Vergangenheit vergessen, aber Bruchstücke von Aiden fallen ihr doch immer wieder ein. Und da weiß Aiden, dass es noch nicht zu spät ist. Die Götter haben Alex vielleicht schon aufgeben und stehen an der Schwelle zu einem schweren Krieg mit der Erde, aber er weiß, dass ihre Liebe alles überstehen kann und dass Alex diese Kraft nutzen kann, gegen Seth zu kämpfen. Denn nur wenn Seth stirbt, ist Alex gerettet.

 

Fazit

Diese Novelle setzt dort an, wo Buch drei, Deity, aufgehört hat. Die Geschichte ist aus Aidens Perspektive erzählt und ich finde es super, dass man endlich mal erfährt, was wirklich die ganze Zeit in ihm vorgeht. Obwohl Alex nicht mehr die ist, die sie mal war, beschützt und liebt er sie noch wie am ersten Tag und würde alles für sie tun. Wenn man weitere Hintergründe wissen möchte, bevor man Buch vier liest, sollte man diese Novelle auf jedem Fall lesen!

 

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar