En Vivo!

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Liveatmosphäre
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Songauswahl
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

En Vivo! von

Die Band:

Die britische Formation wurde 1975 gegründet und prägte zu Beginn der 80er zusammen mit Bands wie oder den New Wave Of British . Seitdem hat die Band um Gründungsmitglied und Bassist Steve Harris zahlreiche Umbesetzungen erlebt und ist seit dem Erfolgsalbum „Brave New World“ aus dem Jahr 1999 in gleicher Besetzung unterwegs.

Mit Alben wie „The Number Of The Beast“, „Powerslave“ oder „Seven Son Of A Seventh Son“ untermauerte Iron Maiden ihren Ruf als eine der besten und erfolgreichsten Metalbands aller Zeiten.

Das Album:

Aus Anlass ihres fünfzehnten Studioalbums „The Final Frontier“ ging die Band um Sänger Bruce Dickinson wieder auf Welttournee. Das Ergebnis dieser Tour ist das mittlerweile achte Livealbum der britischen Rocklegende, die, ähnlich wie AC/DC, heute Kultstatus besitzen und die größten Arenen rund um den Globus füllen.

 „En Vivo!“ wurde am 10.April 2011 vor über 50.000 Fans im Estadio Nacional in Santiago de Chile aufgenommen. Der Band war es ein großes Anliegen, das Album in Südamerika aufzunehmen, da sie jedes Mal von den Reaktionen und Emotionen des Publikums begeistert waren.

Dies kommt auf diesem Mitschnitt gut zum Ausdruck. Das Publikum treibt die Band mit ekstatischer Begeisterung zu wahren Höchstleistungen an, auch wenn der Sound des Albums dies an manchen Stellen nicht hundertprozentig wiedergeben kann.

Wer Iron Maiden auf der Tour gesehen hat, weiß, wie sich die Setlist zusammensetzt. Zahlreiche Songs des neuen Albums wurden gespielt.

Über das auf dem Album stark verkürzte Intro zu „Satellite 15“, über „The Final Frontier“ und „El Dorado“ bis hin zur zehnminütigen Nummer „When The Wind Blows“, die schon auf dem Album eine wahre Perle ist. Natürlich kann es kein Maiden-Konzert ohne Bandklassiker geben.

Auch hier werden die Fans gut bedient. „2 Minutes To Midnight“, „The Trooper“ oder „The Wicker Man“ auf der ersten CD und „The Evil That Men Do“, „Fear Of The Dark“ oder „The Number Of The Beast“ auf der zweiten Disk machen deutlich, warum die Band inzwischen Kultstatus erreicht hat.

Die Eiserne Jungfrau steht für über dreißig Jahre Metal, der nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Natürlich kommt das Publikum der Aufforderung „Scream for me, Santiago“ von Bruce Dickinson mehr als einmal gerne nach.

Höhepunkt eines jeden Maiden-Konzertes ist sicher die inoffizielle Bandhymne „Hallowed Be Thy Name“, die natürlich auf dieser Livekompilation nicht fehlen darf.

Trackliste CD 1:

01 – Satellite 15

02 – The Final Frontier

03 – El Dorado

04 – 2 Minutes To Midnight

05 – The Talisman

06 – Coming Home

07 – Dance Of Death

08 – The Trooper

09 – The Wicker Man

Trackliste CD 2:

01 – Blood Brothers

02 – When The Wind Blows

03 – The Evil That Men Do

04 – Fear Of The Dark

05 – Iron Maiden

06 – The Number Of The Beast

07 – Hallowed Be Thy Name

08 – Running Free

 Fazit:

Natürlich kann man darüber streiten, ob auch diese Welttournee wieder mit einem Livealbum dokumentiert werden musste, zumal Iron Maiden bereits mit ihrem ersten Livealbum „Live After Death“ und dem letzten Werk „Flight 666“ aus dem Jahr 2009 wahre Highlights in dieser Beziehung vorgelegt haben.

Vergleicht man „En Vivo!“ mit diesen Werken muss man sagen, dass es deren Klasse nicht erreicht. Trotzdem ist es ein lohnenswertes Dokument der aktuellen Tour. Gerade das euphorische Publikum macht den Livemitschnitt zu einem guten Album.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar