Erin Brockovich

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Erin Brockovich - Eine wahre Geschichte

Julia Roberts (Hauptdarsteller). Sony Pictures Home Entertainment 2002, DVD, € 0,87

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Erin Brockovich

Inhalt
Erin Brockovich ist dreifache Mutter und bereits zweimal geschieden. Zur Zeit hat sie keinen Job und auch kein Geld. Sie hat nicht viele berufliche Fähigkeiten aber sie bewirbt sich weiter und weiter. Vor Jahren war sie einmal Schönheitskönigin, doch nützt ihr das auch nichts. Schlimmer noch, dieses Image haftet an ihr. Nach einem Autounfall ist sie völlig am Ende mit ihren Nerven. Zunächst besteht noch Hoffnung, dass ihr Anwalt eine gute Entschädigung aus dem Unfall rausholen kann, doch dann wird Erin bitter enttäuscht. Ihr Anwalt ist der Partner einer kleinen Kanzlei und strebt mehr und mehr seinem verdienten Ruhestand entgegen, nach langen Jahren harter Arbeit und einer guten Karriere. Einer Frau wie Erin ist er noch nie begegnet. Erin schafft es so ihn dazu zu überreden ihr einen Job in seinem Sekretariat zu geben.

Eines Tages fallen ihr medizinische Unterlagen in die Finger. Diese sind abgelegt in eine Akte eines harmlosen Immobilien-Geschäftes. Erin fragt Ed was es mit diesen Unterlagen auf sich hat und er erlaubt ihr auf eigene Faust Nachforschungen anstellen zu dürfen.

Das Puzzle setzt sich zusammen
Bis zu seinem Ursprung hin verfolgt Erin das Gutachten und landet in Hinkley einer Kleinstadt in der kalifornischen Wüste.  Dort lernt sie Donna Jensen kennen, die unter immer wieder neuen nicht zu diagnostzierenden Krankheiten leidet. Es waren ihre Ärzte-Unterlagen, welche Erin gefunden hatte. Die in der Kleinstadt ansässige Fabrik beschäftigte so gut wie alle Einwohner der Stadt. Diese Firma wollte der Familie Jensen ihr Haus abkaufen, angeblich um ihr zu helfen.

Durch Donna lernt Erin weitere Mitbürger der Stadt kennen und erfährt, dass viele Deals mit der Fabrik geschlossen hatten. Allesamt leiden an rätselhaften Krankheiten. Erin weiß nicht mehr weiter. Doch durch ihre Recherchen vergisst sie ihre Arbeit in der Kanzlei. So wird sie aufgrund ihrer Fehlzeiten von Ed gekündigt. Sie sucht ihn auf, verlangt eine Erklärung und wirft ihm die Ergebnisse ihrer Untersuchungen an den Kopf. Dann taucht dieser bei ihr an der Haustür auf und sie erkennt ihn nicht wieder. Ihr wird schlagartig klar, dass sie einer Verschwörung mit immensem Ausmass auf der Spur ist.

Von der Fabrik wurde das Grundwasser vergiftet und der Anwalt weiß wie schwer es ist, dies der Firma nachzuweisen. Der Prozess könnte sich über Jahre hinziehen, was er finanziell nicht durchstehen würde. Außerdem bräuchten sie noch einiges mehr an Dokumenten und Beweismaterial die von amtlichen Stellen ausgestellt seien. Erin kann Ed überreden den Kampf David gegen Goliath aufzunehmen.

Fazit
Zunächst sieht der Film nach einem einfachen Gerichtsdrama aus, doch dann legt er so richtig los. Nur allzu selten sind Szenen in einem Gerichtssaal zu sehen. Der Fall und Erin Brockovich stehen beim Werk im Vordergrund. liefert erneut eine Glanzleistung. Sie spielt ihre Rolle absolut überzeugend. Diese brachte ihr später auch den Golden Globe ein sowie den Oscar für die beste Hauptdarstellerin.

Erin Brockovich ist ein Hollywood-Märchen.
Mit der Tragikomödie versuchte der Regisseur einen Spagat. Julia Roberts bzw. Erin Borkovich soll sowohl mit extrem anliegender Kleidung überzeugen sowie auch als anstrengende und sich durchbeissende Übermutter. Der Hauptdarstellerin gelingt dies bis auf einen kleinen Teil. Keine langweiligen Prozessszenen sind der Hauptbestandteil des Films sondern die Figur Erin Brokovich bzw. deren Energie und Kampfgeist. Auch in diesem Film gibt es ein Happy

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar