Far Cry

Autorenwertung
  • Gameplay
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Balance
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Sebek | Rezensionsdatum:

Far Cry

In Far Cry, dem Erstlingswerk von Crytec, spielen sie Jack Carter. Far Cry ist 2004 erschienen und eines der wohl bestaussehensten Spiele, die bis dahin entwickelt wurden. Besonders das Wasser konnte überzeugen und die Hardware damals in ihre Schranken weisen. Doch nicht nur die Optik von diesem Spiel hat schon damals gestimmt, sondern auch die Story war genial gewesen. Sie sollen es schaffen für Ihren Auftraggeber etwas zu besorgen. Dabei bemerken sie schnell, das die Wissenschaftler eine Art Mutant erschaffen haben. Diese sind echt schwere Gegner und können meistens mehr als ein ganzen Magazin vertragen.

Grafik:
Die Grafik von Far Cry war damals definitiv das Maß aller Dinge. Es war unglaublich schön die Gegner auf der Insel zu töten und die verschiedenen Wege zu gehen. Man hatte komplett freie Wahl wie man nun die Gegner erledigen will. Besonders cool fand ich, das die ganze Inselwelt aus einem Guss geschaffen wurde und daher keine Ladezeiten innerhalb der riesigen Level entstanden. Die Vegetation sah super aus und Gegner waren dort auch sehr gut getarnt.

Sound:
Der Sound von Far Cry war auch nicht von schlechten Eltern. Die Gegner haben eigene Dialoge geführt und es war schnell klar wolang der Hase läuft. Die Gegner hatten gute Stimmen, allerdings immer dieselben. Der Held hatte auch eine eigene Stimme bekommen, doch diese war auch mehrmals im Spiel vertreten. Einzig und allein der Autragsgeber war anders von der Stimme her.

Gameplay:
Far Cry ist ein Shooter in einer riesigen Inselwelt. Mehr muss man hier nicht sagen, denn wer will schon immer enge, begrenze Level spielen, wenn er auch Far Cry spielen kann.

Story:
Die Story war in Far Cry nicht so schlecht. Allerdings muss man doch dazu sagen, dass es bessere Spiele gab die auch eine interessantere Story ablieferten. Doch trotzdem war das Spiel wohl eines der besten in diesem Bereich. Mir haben besonders die Level ohne Mutanten gefallen, da die Mutanten einfach unfair waren und den Charakter auch schnell ins Jenseits befördet haben.

Balance:
Die Balance war für mich hier einfach der Horror. Ich habe keine große Erfahrung mit mir gebracht und wurde dann eiskalt in FarCry mit diesem Mangel konfrontiert. Es war mir fast unmöglich selbst auf Einfach das Spiel durch zu spielen. Die Mutanten konnten ganze Magazine vertragen und die Gegner konnten nach einem Kopfschuss weiterrennen.

Fazit:
Far Cry ist alt. Allerdings sieht man dem Spiel sein Alter nicht sofort an. Es kann überzeugen und macht Spaß, allerdings wird es nur Hardcore Gamern wirklich gefallen. Für Einsteiger ist dieses Spiel wohl eher ein unmögliches Unterfangen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar