Fate and Fury (The Grey Wolves #6)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Fate and Fury ( #6) –

 

Inhalt

Die Frauen der Werwölfe haben eine schwere Zeit – doch ihren Männern geht es noch viel schlechter. Die böse Hexe Desdemona hat die Wölfe in der Zwischenwelt eingesperrt. Dort erleben sie die schlimmste Zeit ihres Lebens. Denn die Zwischenwelt greift sich ihre größten Ängste und lässt sie diese immer und immer wieder durchleben. Größtenteils geht es darum, dass ihre Frauen vergewaltigt werden oder ihnen freiwillig fremd gehen. Bei Decebel geht es sogar so weit, dass er immer wieder miterlebt, wie seine kleine Tochter sterben wird, kurz nachdem sie auf die Welt kommt – so, wie es ihm vorausgesagt wurde. Denn da Jen durch Perizada vom Tod zurückgeholt wurde, wird Jens und Decebel’s Baby sterben müssen – ein Leben für ein Leben.

Die Frauen können jedoch ihre Männer befreien. Doch die Auswirkungen sind ihnen nicht klar: Die Männer haben sich verändert und sind zu wilden Bestien geworden, die kaum noch Kontrolle über den „Wolf“ in sich haben. Als sich dann auch noch die Frauen von den Männern abwenden und Desdemona die Frauen mit einem schrecklichen und schmerzhaften Fluch belegt, ist das Chaos perfekt.

Und auch in der Villa der romänischen Wölfe geht alles drunter und drüber: Die Great Luna hat alle Wölfe zusammen rufen lassen und nach und nach trudeln alle Rudel ein. Das Zusammentreffen läuft natürlich nicht ohne Komplikationen ab. Alle wissen, dass es ein sehr großes Risiko ist, alle Rudel zu vereinen und dass es ein Blutbad geben könnte.

Auch Lilly, Jacque’s entführte Mutter, hat ihren eigenen kleinen Kampf zu führen. Zusammen mit Cypher, dem König der Zauberer, der sie hat entführen lassen und als Partnerin nehmen will und der Elfin Cyn erlebt sie einige Abenteuer und die Gruppe findet sogar noch einige weitere Verbündete, die beim Kampf gegen Desdemona helfen wollen.

Beim großen Endkampf kommt dann jedoch heraus, dass gar nicht Desdemona diejenige ist, die am meisten gefürchtet werden müsste. Es gibt noch ein viel größeres Grauen, mit dem die Wölfe nicht gerechnet. Und das kostet jemanden schließlich das Leben.

 

Fazit

Mal wieder ein tolles Buch der Serie. Etwas länger als die vorherigen Bücher und ich hatte auch das Gefühl, dass die Autorin sich am Ende nicht mehr ganz so viel Mühe gegeben hat, was ich sehr schade finde. Das Buch ließ sich zwar gut lesen, es waren aber gerade in den letzten Kapiteln viele Rechtschreib- oder Tippfehler und es waren viel zu viele Kommas an den unsinnigsten Stellen…

Ansonsten kann ich mich aber nicht beschweren. Dem Buch fehlt es mal wieder nicht an Spannung, Drama, Romantik und Humor…

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar