Flutsch und weg

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Ideen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Animation/Zeichnung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Flutsch und weg

Harry Gregson-Williams (Komponist). Twentieth Century Fox 2007, DVD, € 8,69

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Flutsch und weg

London, Kensington
Die total verwöhnte Hausratte Roddy St. James lebt in einem palastartigen Käfig in einem Haus im Londoner Stadtviertel Kensington. Er hat einfach alles, was das Herz begehrt. Der Käfig ist golden, das Essen ist hervorragend und reichlich, er besitzt einen Fernseher und einen DVD-Player, den er ab und zu als Autokino benutzt. Nur eines hat Roddy nicht: Spielkameraden. Er fühlt sich manchmal sehr einsam in seinem Käfig und hat nur seine Spielfreunde, mit denen er reden kann.

Die Kanalratte
Eines Nachts allerdings verirrt sich die Kanalratte Sid in der Leitung und steigt aus dem Spülbecken. Roddy ist entsetzt als er auf den derben Fußballfan Sid trifft. Er möchte den Eindringling sofort wieder loswerden. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn Sid denkt nicht im Traum daran, diesen „Palast“ je wieder zu verlassen. Roddy versucht Sid zu erklären, dass die Toilette ein Whirlpool ist. Er solle sich dort hinsetzen und dann an dem Strick ziehen, damit sich die Blasen bilden. Doch Sid durchschaut den Trick und wirft stattdessen Roddy in die Toilette.

Die Stadt unter London
Roddy gelangt durch die Abwasserkanäle und stellt fest, dass es dort unten eine Stadt gibt, die genau wie das echte London aussieht. Er ist fasziniert von dieser Stadt, doch möchte er nur ganz schnell wieder zurück. Als er einen alten Seebären trifft und ihm sein Leid klagt, rät ihm dieser, sich an den Kapitän der Jamie Dodger zu wenden. Also macht Roddy sich auf die Suche und staunt nicht schlecht, als er den Kapitän findet. Sie heißt Rita und ist ein raues aber liebenswertes, hübsches Mädchen. Erst will sie Roddy nicht helfen, doch dann gibt sie nach.

Der Rubin
Der Obergauner Kröte ist hinter Rita her, da sie einen vermeintlich echten Rubin besitzt, den die Kröte für eine seiner erfundenen Maschinen braucht. Bei einer Verfolgungsjagd schaffen es Rita und die Crew der Jamie Dodger zu entkommen. Aber nicht ohne der Kröte das Hauptkabel zu stehlen und somit die Maschine funktionsunfähig zu machen. Leider stellen sie auch fest, dass der Rubin eine Fälschung ist. Roddy bietet Rita einen Handel an. Er besitzt einen echten Rubin. Den würde er Rita schenken, wenn sie ihn dafür zurück in seine Welt bringt. Rita schlägt ein.

Familie
Auf dem Weg zurück nimmt Rita Roddy mit zu seiner Familie. Und dort bemerkt Roddy, dass diese Familie, trotz knapper Finanzmittel, mehr besitzt als er je hatte. Doch auch die Kröte hat noch nicht aufgegeben und möchte nun seinen Plan, die Stadt während der Fußball-WM zu ertränken, endlich umsetzen. Da er alleine nicht weiterkommt bittet er seinen Cousin Le Frog zu Hilfe.

Fazit
Total witziger Film, der nicht nur was für die Kleinen ist. Die Geschichte ist spannend und man fiebert mit Roddy richtig mit; seine Entwicklung von einem verwöhnten Typen zu einem liebenswerten Helden der Geschichte. Meine Lieblingsgeschöpfe in diesem Film sind allerdings die singenden Nacktschnecken. Ich habe mir vor Lachen den Bauch gehalten, immer wenn diese Tiere ins Bild gekommen sind! Daher finde ich es auch schön, dass auf der DVD die Songs der Schnecken drauf sind! Witzig und netter Film für Groß und Klein!

DVD-Specials
– Kommentar der Filmemacher
– Die Musik
– Triff die Darsteller
– Nacktschnecken-Songs; Nacktschnecken-Kamera; Interaktive Nacktschnecken-Games

Stimmen:
Roddy – / Ralf Bauer
Rita – / Jessica Schwarz
Toad – / Bert Franzke
Le Frog – / Frank-Otto Schenk
Whitey – / Frank Glaubrecht
Spike – / Andreas Fröhlich
Sid – / Olaf Reichmann

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar